Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Politische Bildung

Auftakttagung zur Initiative "Demokratisch gestalten" am 2. September

Die Initiative "Demokratisch gestalten" hat am 2. September mit einer großen Tagung in Hannover ihren Auftakt genommen. Mehr als 500 Teilnehmende aus Schulen, Bildungsverwaltung, Wissenschaft sowie außerschulische Kooperationspartnerinnen und -partner diskutierten u.a. in zahlreichen Workshops, wie Kinder und Jugendliche in ihrem Engagement für Demokratie und Menschenrechte gestärkt werden können.

Die Initiative "Demokratisch gestalten" wird in den kommenden Wochen und Monaten auf regionaler Ebene anlaufen. Nähere Informationen hierzu werden laufend aktualisiert.

Informationen zur Auftaktveranstaltung befinden sich auf den Seiten des Niedersächsischen Bildungsservers. Hier werden in Kürze auch weitere Eindrücke von der Tagung zu finden sein. LINK

Ein VIDEO und erste Bilder finden Sie auf diesen Seiten:

 
 
Auftakttagung
 
Auftakttagung
 
Auftakttagung
 
Auftakttagung
 
Auftakttagung
 
Auftakttagung
 
Auftakttagung

_________________________________________

Die politische Bildung will

  • über Bedingungen, Interessen und Normen in Politik und Gesellschaft informieren,
  • für demokratische Verhaltensweisen und zum Handeln im Sinne politischer und gesellschaftlicher Einflussnahme befähigen,
  • zur Akzeptanz demokratischer Grundwerte, zur Toleranz, zum Einsatz für die Menschenwürde, Menschenrechte, zur Gleichberechtigung von Mann und Frau und sozialer Gerechtigkeit hinführen.

Politische Bildung wirkt durch Unterricht und unterrichtsergänzende Angebote sowie Projekte präventiv gegen jede Form der Radikalisierung.

Die politische Bildung in staatlichem Auftrag erfolgt überparteilich.

In Niedersachsen wird die politische Bildung sowohl von staatlichen Einrichtungen (vor allem Schulen) als auch von freien Trägern durchgeführt. Zu den freien Trägern gehören u. a. Kirchen, Gewerkschaften, Stiftungen, Jugendverbände, Volkshochschulen und Bildungsstätten.

Die politische Bildung richtet sich an alle Zielgruppen. Allerdings bestehen auch besondere Angebote für spezielle Zielgruppen wie Jugendliche, Migrantinnen und Migranten, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer usw.

Zu den vielfältigen Angeboten der politischen Bildung gehören beispielsweise Kampagnen, Seminare, Publikationen, Internetangebote.

Einen besonderen Schwerpunkt legt die Politische Bildung in Niedersachsen auf die Erinnerungsarbeit an die Verbrechen des Nationalsozialismus. Dabei kommt der " Stiftung niedersächsische Gedenkstätten" eine besondere Bedeutung zu.

Das Niedersächsische Kultusministerium ist zuständig für die Koordination der politischen Bildung und hat die Aufgabe, die verschiedenen Angebote zu verknüpfen und interessierte Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zu beraten.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Niedersächsischen Bildungsserver NiBiS LINK

Demokratieerziehung in der Grundschule

Das Göttinger Institut für Demokratieforschung hat in Kooperation mit dem Niedersächsischen Kultusministerium folgende "Arbeitsblätter zur Demokratieerziehung in der Grundschule" entwickelt:

Broschüre "Grundrechtefibel"

Die 2. Auflage der Fibel von 2015 ist in gedruckter Form vergriffen.

Der Plenarsaal im Landtag
Politische Bildung

Die neue Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung hat im Januar 2017 ihre Arbeit aufgenommen. Damit gibt es in Niedersachsen wieder eine zentrale Anlaufstelle für die politische Bildungsarbeit, die koordiniert, vernetzt, sichtbar macht und neue Impulse setzt

regierenkapieren - Die junge Seite der Bundesregierung

Fakten und Informationen zu politischen Ereignissen aus Deutschland und der Welt

Klassenfahrten nach Berlin - Audioführung jüd. Geschichte

In Berlin gibt es eine Vielzahl an Gedenkorten und Brennpunkten der Zeitgeschichte. "Hörpol" informiert über jüdisches Leben und jüdische Geschichte in Berlins Mitte. Das insgesamt 160 Minuten dauernde Hörprogramm enthält Berichte von Zeitzeugen sowie von Journalisten und Schauspielern gelesenen Texte, in denen über das Gestern und Morgen, über Verzweiflung und Hoffnung, Mut und Respekt, über Freiheit und friedliches Zusammenleben berichtet wird. Die Audioführung kann im Internet unter www.hoerpol.de kostenlos auf MP3-Player und MP3-taugliche Handys heruntergeladen werden. Stadtpläne im PDF-Format bieten dabei Orientierung; begleitendes Unterrichtsmaterial kann aus dem Netz abgerufen werden.

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln