Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Einstellung von Lehrkräften an allgemein bildenden Schulen

Einstellung in den niedersächsischen Schuldienst an öffentlichen allgemein bildenden Schulen zum 1. Schulhalbjahr 2021/2022 (Einstellungstermin 30.08.2021)


Beginn der zweiten Auswahlrunde ab 02.06.2021:

Alle noch zur Verfügung stehenden Einstellungsmöglichkeiten werden kontinuierlich veröffentlicht und aktualisiert.

Zu den Gesprächen wird fortlaufend eingeladen. Sie finden entweder vor Ort unter Einhaltung der entsprechenden Hygiene-Schutzmaßnahmen oder als Videokonferenz statt.

Voraussichtlich gibt es unbefristete Einstellungsmöglichkeiten auch für am Lehrerberuf Interessierte, die ein anderes universitäres Hochschulstudium als ein Lehramtsstudium erfolgreich abgeschlossen haben oder die über eine in Niedersachsen nicht als gleichwertig anerkannte Lehramtsausbildung verfügen (Quereinstieg).

Bewerbungen von für eine Unterrichtstätigkeit geeigneten Personen ohne Lehramtsausbildung („Quereinstieg“) werden ab 02.06.2021 in das Verfahren einbezogen.


Es wird darauf hingewiesen, dass Personen, deren dauerhafte Nichteignung für eine Tätigkeit im Schuldienst bereits nachgewiesen wurde, in Niedersachsen nicht in ein Auswahlverfahren für eine Einstellung in den Schuldienst einbezogen werden.

Stellen für Vertretungsverträge werden im Bewerbungsportal (EIS) angezeigt, eine konkrete Bewerbung auf diese Stellen ist nicht erforderlich. Bei der Bewerbung ist daher anzugeben, ob diese auch oder nur für Einstellungen für befristet teilzeitbeschäftigte Vertretungsverträge gelten soll.

Da erfahrungsgemäß nicht alle Stellen in der ersten Auswahlrunde besetzt werden können und auch nachträgliche Einstellungsmöglichkeiten veröffentlicht werden, sind Bewerbungen jederzeit möglich und erwünscht. Beachten Sie auch die Hinweise im „Merkblatt für die Einstellung“ .

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person der anderen Bewerberinnen oder Bewerber liegende Gründe von größerem rechtlichen Gewicht entgegenstehen (vgl. Nr. 3.4 der Richtlinien zur gleichberechtigten und selbstbestimmten Teilhabe schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter Menschen am Berufsleben im öffentlichen Dienst, Beschl. d. LReg v. 15.03.2016, Nds. MBl. S. 394).

Auf das Masernschutzgesetz wird hingewiesen.

Verbindliche Auskünfte über das Bewerbungs-, Auswahl- und Einstellungsverfahren erteilen die Regionalen Landesämter für Schule und Bildung in Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Osnabrück. Die Kontaktdaten finden Sie hier.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln