Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Sozialministerin und Kultusminister begrüßen Kabinettsbeschlüsse zur Kitafinanzierung

Busemann und Ross-Luttmann: „Niedersachsen erstes Bundesland mit ganzheitlichem Konzept zur frühkindlichen Bildung“


"Erfreut" haben sich die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit Mechthild Ross-Luttmann und der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute in Hannover über die Beschlüsse des Kabinetts zur Finanzierung der niedersächsischen Kindertagesstätten geäußert. "Ab dem 1. August 2007 wird nicht nur das so genannte beitragsfreie 3. Kita-Jahr gestartet. Darüber hinaus wird der 3. Kita-Jahrgang zum Schulkindergarten weiterentwickelt, in dem mit Sprachförderung und anderen begleitenden und qualifizierenden Maßnahmen die erforderliche Schulreife der Kinder gewährleistet wird", sagte Busemann.

Mit dem 100-Millionen-Programm der Landesregierung für die 0- bis 3-Jährigen sowie verbesserten Bedingungen für die 3- bis 6-Jährigen in den Kindertagesstätten mit dem nahtlosen Übergang von der Kindertagesstätte in das Schulwesen verfüge Niedersachsen als erstes Bundesland über ein ganzheitliches und in sich abgestimmtes Konzept zur frühkindlichen und vorschulischen Bildung, so die Minister. "Wir können Familien damit bereits von der Geburt des ersten Kindes an unterstützen und entlasten. Wir stellen Angebote zur Beratung, zur Betreuung und zu den ersten Bildungserfahrungen bereit", betonte Ross-Luttmann. Die bisherige gute und sich ergänzende Zusammenarbeit zwischen Sozialministerium und Kultusministerium nicht nur im Rahmen des 100-Millionen-Programms habe sich bewährt und solle weiter so fortgesetzt werden, waren sich Ross-Luttmann und Busemann einig.

Presseinformationen
Artikel-Informationen

01.03.2010

Ansprechpartner/in:
Stefan Muhle

Nds. Kultusministerium
Pressesprecher
Schiffgraben 12
30159 Hannover
Tel: 0511 / 120 7145
Fax: 0511 / 120 7451

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln