Nds. Kultusministerium klar

Abschluss der Einstellungsrunde: 1.649 Lehrkräfte an öffentlichen allgemein bildenden Schulen eingestellt

8.314 Abordnungen, 421 von Gymnasien an Grundschulen

Das Land Niedersachsen hat zum ersten Schulhalbjahr 2017/2018 insgesamt 1.649 neue Lehrkräfte an den öffentlichen allgemein bildenden Schulen eingestellt, darunter 226 ausgewählte Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger. Das Niedersächsische Kultusministerium hatte der Niedersächsischen Landesschulbehörde1.800 Stellen für die Einstellung von Lehrkräften zum 1. Schulhalbjahr 2017/2018 an den öffentlichen allgemein bildenden Schulen zugewiesen.

Die Schulformen Grund-, Haupt- und Realschulen sind zum Einstellungstermin 31.07.2017 mit 497 neuen Kolleginnen und Kollegen verstärkt worden (davon 109 Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger) und die Oberschulen mit 246 (61 Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger), wie die Auswertung zum Abschluss des Einstellungsverfahrens durch das Niedersächsische Kultusministerium ergibt. An den Gymnasien wurden demnach 328 neue Lehrkräfte (5 Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger) ausgewählt sowie an den Gesamtschulen 433 (46 Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger), und 145 an Förderschulen (5 Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger).

„Mit Blick auf die bundesweit angespannte Lage auf dem Lehrkräftearbeitsmarkt ist das ein sehr ordentliches Ergebnis. Auch zum kommenden Schulhalbjahr werden wir alles tun, um so viele Lehrkräfte wie möglich einzustellen.", sagt die Niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Und: „Es bleibt das klare Ziel, die 100 % bei der Unterrichtsversorgung so schnell wie möglich wieder zu erreichen."

Das Bewerbungsverfahren für eine Einstellung für das zweite Schulhalbjahr 2017/2018 hat kürzlich begonnen. Eine Bewerbung muss online im Bewerbungs- und Informationsportal https://www.eis-online.niedersachsen.de vorgenommen werden. Für eine Teilnahme an der ersten Auswahlrunde kann eine Bewerbung noch im Zeitraum bis zum 05.09.2017 mit regionalen und schulformbezogenen Einsatzwünschen abgegeben werden. Die konkreten Stellenausschreibungen werden am 20.10.2017 veröffentlicht. An dieser ersten Auswahlrunde können alle Bewerberinnen und Bewerber teilnehmen, deren Vorbereitungsdienst spätestens am 30.04.2018 endet.

Wenn Einstellungen nicht realisiert werden können, weil sich keine Bewerberinnen oder Bewerber finden, dann sind auch Abordnungen von besser versorgten Schulen, an Schulen, die eine schlechtere Ausgangslage haben, ein Instrument des Ausgleichs zwischen den Schulen und Schulformen. Mit Stand zum Stichtag 01.09.2017 sind demnach schulformübergreifend im allgemein bildenden Bereich 8.314 Abordnungen im Umfang von 96.563 Stunden vorgenommen worden. Der Großteil der Abordnungen erfolgt im Rahmen der Inklusion von Förderschulen an allgemeine Schulen.

Teil der Gesamtsumme sind 421 Abordnungen im Umfang von 2.133 Stunden von Gymnasien an Grundschulen. Das sind rund zwei Prozent aller vorgenommen Abordnungsstunden.

Artikel-Informationen

01.09.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln