Nds. Kultusministerium klar

Althusmann: „Die Einigung zum Krippenausbau ist ein gutes Ergebnis für Niedersachsen“

HANNOVER / BERLIN. Der Niedersächsische Kultusminister Dr. Bernd Althusmann erklärt zur heute in Berlin erzielten Einigung zwischen Bund und Ländern bezüglich der Verteilung weiterer Fördermittel zum Ausbau von Betreuungsplätzen für unter Dreijährige:

„Das ist für Niedersachsen ein gutes Ergebnis. Die zusätzlichen Bundesmittel sind eine weitere wichtige Unterstützung, um unser Ziel beim Krippenausbau zu erreichen. Niedersachsen hat erst vor Kurzem die Landesmittel für die Schaffung neuer Betreuungsplätze für unter Dreijährige um 53,2 Mio. Euro aufgestockt. Nun kommen noch einmal rund 54,7 Mio. Euro aus dem Fiskalpakt hinzu und ergänzen das fast vollständig belegte Förderprogramm des Bundes. Es ist sehr erfreulich, dass der Bund anerkennt, dass weitere gemeinsame Anstrengungen von Bund, Ländern und Kommunen unabdingbar sind, um nächstes Jahr den Rechtsanspruch umzusetzen.

Damit stehen in Niedersachsen allein aus Landes- und Bundesmitteln insgesamt 333,7 Mio Euro Fördermittel für Investitionen in neue Krippen- und Tagespflegeplätze zur Verfügung. Wir werden uns kurzfristig mit den Kommunen über das weitere Verfahren abstimmen.

Beim Krippenausbau hat Niedersachsen in den letzten Jahren erheblich aufgeholt, obwohl wir von einem sehr niedrigen Ausbaustand gestartet sind (2006: 5,1 Prozent). Aktuell haben wir über 26.000 neue Krippenplätze geschaffen und sind bald bei einer Betreuungsquote von 25 Prozent. Wir werden unser Ziel hier erreichen."

Logo
Bildrechte: Land Niedersachsen
Artikel-Informationen

16.08.2012

Ansprechpartner/in:
Corinna Fischer

Nds. Kultusministerium
Schiffgraben 12
30159 Hannover
Tel: 0511 / 120 7160
Fax: 0511 / 120997160

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln