Nds. Kultusministerium klar

Erfolgreiches Projekt „Brückenjahr“ geht in die zweite Runde

Elisabeth Heister-Neumann: „Den Jüngsten eine Brücke bauen“ - Kultusministerin genehmigt 325 neue Modellprojekte im „Brückenjahr“


HANNOVER. Zum kommenden Schuljahr werden im "Brückenjahr" 325 neue Modellprojekte die Arbeit aufnehmen. Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann hat Anträge aus allen Teilen Niedersachsens genehmigt. Das Land setzt für das Projekt insgesamt 20 Millionen Euro ein. "Das erfolgreiche Projekt ,Brückenjahr‘ geht nun in die zweite Runde. Nach den guten Erfahrungen in den ersten zwei Jahren fördert die Landesregierung weitere Grundschulen und Kindertagesstätten, um den Jüngsten den Übergang ins Schulleben zu erleichtern. Damit erreichen wir vor Ort eine intensive Verbindung von frühkindlicher und schulischer Bildung", sagte Heister-Neumann.

Das Land Niedersachsen fördert das Projekt "Das letzte Kindergartenjahr als Brückenjahr zur Grundschule" über vier Jahre mit insgesamt 20 Millionen Euro. Jeweils eine Grundschule und in der Regel mehrere Kindertagesstätten entwickeln in dem Projekt unter Beteiligung der Eltern Förderangebote für Kinder im letzten Kindergartenjahr sowie eine koordinierte Bildungsbegleitung. In den neuen Modellprojekten arbeiten 325 Grundschulen für zwei Jahre mit 641 Kindertagesstätten zusammen. Seit dem Start im August 2007 hatten sich in der ersten Runde des "Brückenjahrs" landesweit 251 Grundschulen und 490 Kindertagesstätten beteiligt.

Eine Liste der neuen Modellprojekte steht hier zum Download bereit.

Presseinformationen
Bildrechte: Land Niedersachsen
Liste der Modellprojekte 2009-2011

 Liste der Modellprojekte 2009-2011
(XLS, 0,18 MB)

Artikel-Informationen

01.03.2010

Ansprechpartner/in:
Corinna Fischer

Nds. Kultusministerium
Pressesprecherin
Schiffgraben 12
30159 Hannover
Tel: (0511) 120-7145
Fax: (0511) 120-7451

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln