Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Rund 55.000 Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen starten in ihre Prüfungsphase – Kultusminister Tonne wünscht „gute Nerven, viel Kraft, Glück und Erfolg“



Für 55.000 niedersächsische Schülerinnen und Schüler im Sekundarbereich I beginnen an diesem Freitag (13. Mai 2022) die schriftlichen Abschlussprüfungen. Die Schülerinnen und Schüler streben mit den Prüfungen je nach Schullaufbahn den Förderabschluss Lernen, den Hauptschul- oder Realschulabschluss oder den Erweiterten Sekundarabschluss I an.

Traditionell beginnen die Prüfungen mit dem Fach Deutsch. In der kommenden Woche folgen die Arbeiten in den Fächern Mathematik (Dienstag, 17. Mai 2022) und Englisch (Freitag, 20. Mai 2022). Die in diesem Jahr freiwilligen mündlichen Prüfungen finden im Zeitraum vom 13. bis 17. Juni statt. Ihre Abschlusszeugnisse erhalten die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 am 24.06.2022 sowie in der Zeit vom 30.06. bis 02.07.2022.

„Prüfungen sind immer etwas Besonderes und ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern gute Nerven, viel Kraft, Glück und Erfolg“, sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne mit Blick auf die Endrunde der Sek-I-Schülerinnen und -Schüler und fügte an: „Sie können stolz sein auf das, was sie in den vergangenen neun oder zehn Jahren erreicht haben, ganz besonders nach dem Endspurt unter zum Teil erschwerten Bedingungen seit Beginn der Corona-Pandemie. Mit dem bald erreichten Abschluss stehen ihnen viele Türen in eine solide Ausbildung oder weiterführende Schulbildung offen.“

Mit Blick auf die zusätzlichen pandemiebedingten Herausforderungen, aber auch auf die Aufnahme geflüchteter Kinder und Jugendlicher aus der Ukraine in jüngster Zeit, dankte der Minister besonders den Schulleitungen und Lehrkräften: „Ich sehe, dass Sie Ihre Arbeit mit großem Engagement machen und ich bin überzeugt, dass Sie Ihre Schülerinnen und Schüler gut auf die Prüfungen vorbereitet haben.“

An den verpflichtenden schriftlichen Prüfungen zum Erwerb eines Sekundarabschlusses I oder Erweiterten Sekundarabschlusses I nehmen in diesem Jahr etwa 55.000 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 an den niedersächsischen Förderschulen, Hauptschulen, Realschulen, Oberschulen, Gesamtschulen sowie Freien Waldorfschulen teil. Die Leistungen der Abschlussprüfungen fließen zu einem Drittel in die Abschlussnote ein.

Die Aufgaben für die schriftlichen Prüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik werden in diesem Jahr dezentral erstellt. Die vom Land zur Verfügung gestellten zentralen Abschlussarbeiten oder einzelne Aufgaben daraus können verwendet oder durch die Lehrkräfte einheitlich für den gesamten Jahrgang differenziert geändert und ergänzt werden. Damit hatte das Land bereits mit Erlass vom 14.07.2021 auf zum Teil unterschiedliche Unterrichtsbedingungen in Folge der Pandemie mit vorübergehenden Schulschließungen, Teilschließungen und Lernphasen in Distanz reagiert.
Kultusminister Grant Hendrik Tonne   Bildrechte: MK

Kultusminister Grant Hendrik Tonne

Artikel-Informationen

erstellt am:
13.05.2022

Ansprechpartner/in:
Sebastian Schumacher

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln