Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Kultusministerium legt neue Materialien zur Sprachförderung und Beratung von neu zugewanderten Jugendlichen für den Einsatz an berufsbildenden Schulen vor

Neu zugewanderten Jugendlichen das deutsche System der beruflichen Bildung nahebringen und dabei gleichzeitig sprachliche Fertigkeiten trainieren – das ist das Ziel neuer Unterrichtsmaterialien, die im Rahmen des Innovationsvorhabens IdA (Integration neu zugewanderter Jugendlicher durch Sprachbildung, Ausbildungsvorbereitung und betriebliche Erfahrung) erarbeitet wurden. Die Materialien stehen allen berufsbildenden Schulen in Niedersachsen für den Einsatz im Unterricht und in der Beratung von zugewanderten Schülerinnen und Schülern zur Verfügung.

Das Materialpaket, das in der vergangenen Woche auf einer Fachtagung in Hannover rund 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorgestellt wurde, umfasst zum einen Arbeitsblätter und Ideen zur Unterrichtsgestaltung zu den Themen „Ankommen in der Klasse/Schule“, „Ankommen im Sozialraum“, „Lernen lernen“, „Orientierung in der deutschen Berufsbildung“, „Berufsorientierung“ und „Vorbereitung auf die Berufsausbildung“. Die Materialien sind kompetenzorientiert angelegt und bieten Lehrkräften vielfältige Möglichkeiten, um mit jugendlichen Zuwanderern zu arbeiten und den Übergang von der Schule in eine Ausbildung oder in den Beruf erfolgreich zu gestalten. Teil des Materialpakets ist zum anderen die „BerufsWegeBox“. Anhand von Informationskarten ermöglicht sie eine übersichtliche Darstellung der Wege im System der beruflichen Bildung in Deutschland im Allgemeinen und in Niedersachsen im Besonderen.

„Ich danke allen Beteiligten, die an dem Innovationsvorhaben IdA und der Entwicklung des Materials mitgewirkt haben, herzlich für das Engagement. Ich wünsche mir, dass das Material breite Verwendung an den berufsbildenden Schulen findet. Unsere Lehrkräfte tragen in hohem Maße zur Integration der jungen Menschen mit Fluchtgeschichte in unsere Gesellschaft bei und sie stellen sich dieser Aufgabe mit sehr großem Einsatz. Mit den nun vorliegenden Materialien möchten wir sie dabei unterstützen“, sagte die Staatssekretärin im Niedersächsischen Kultusministerium, Gaby Willamowius, bei der Vorstellung der Materialien.

Die Materialien wurden im Rahmen des Innovationsvorhabens IdA durch den Projektträger ibbw-consult GmbH – Institut für berufsbezogene Beratung und Weiterbildung aus Göttingen seit August 2016 gemeinsam mit den folgenden vier berufsbildenden Schulen erarbeitet:

· Anna-Siemsen-Schule, BBS 7 der Region Hannover

· BBS Walter-Gropius-Schule, Hildesheim

· Berufsbildende Schulen Goslar-Baßgeige/Seesen

· Berufsschulzentrum am Westerberg, Osnabrück

Die Materialien für den Unterrichtseinsatz wurden im Schuljahr 2017/18 erprobt und liegen jetzt für die kostenlose Nutzung an allen berufsbildenden Schulen in Niedersachsen vor.

Sie können über den folgenden Link als PDF downgeloadet werden:

https://www.integration-sprache-beruf.de/materialien/

Die „BerufsWegeBox“ kann bei ibbw-consult kostenpflichtig bestellt werden. Die Informationskarten stehen darüber hinaus auch als kostenfreier Download zur Verfügung.

Für Lehrkräfte finden in dieser und der kommenden Woche eine Reihe von Workshops in Göttingen, Hannover und Osnabrück statt, in denen die IdA-Sprachfördermaterialien vorgestellt sowie weitere Erkenntnisse aus dem Innovationsvorhaben vertiefend behandelt werden.

Eine Übersicht über die Workshops finden Interessierte im Internet unter:

https://www.integration-sprache-beruf.de/workshops/

Das Innovationsvorhaben IdA wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Niedersachsen gefördert.
Kultusminister Grant Hendrik Tonne  
Artikel-Informationen

05.06.2018

Ansprechpartner/in:
Tanja Meister

Nds. Kultusministerium
Stellvertretende Pressesprecherin
Schiffgraben 12
30159 Hannover
Tel: 0511 120 7145

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln