Nds. Kultusministerium klar

Kultusministerium veröffentlicht Praxisbroschüre für Sport in der inklusiven Schule Heiligenstadt: „Im Sportunterricht sollen alle mitmachen können!“

Mit einer neuen vielfältigen Broschüre voller Praxisbeispiele unterstützt das Niedersächsische Kultusministerium Lehrkräfte beim Sportunterricht in der inklusiven Schule. Frauke Heiligenstadt, Niedersächsische Kultusministerin, hat die Handreichung „Sport mit heterogenen Lerngruppen - Materialien für den kompetenzorientierten Unterricht im Primarbereich und Sekundarbereich I" am 27.04.2016 in der IGS Roderbruch in Hannover vorgestellt. Sie wurde im Auftrag des Ministeriums von einer Fachkommission erstellt und enthält Übungen, Tipps und Hilfestellungen für Lehrkräfte. Ziel der Broschüre ist es, Schülerinnen und Schüler auch mit Unterstützungsbedarf gleichberechtigt am Sportunterricht teilhaben zu lassen.

Kultusministerin Heiligenstadt: „Damit Inklusion gelingen kann, ist auch die Haltung und Herangehensweise der Lehrkräfte entscheidend. Sportlehrerinnen und Sportlehrer sind oftmals unsicher, wie sie beispielsweise blinde Kinder und Jugendliche im Sportunterricht aktiv einbinden können oder welche Übungen für Schülerinnen und Schüler im Rollstuhl möglich sind. Die neue Praxisbroschüre kann solchen Ängsten entgegenwirken und Mut machen, andere Wege zu gehen. Beim Sport sollen alle mitmachen und Spaß haben können!" Mit ihren vielen Beispielen und Fotos zeige die Broschüre anschaulich, wie inklusiver Sportunterricht gut gelingen könne, so die Ministerin: „Ich freue mich, dass wir damit Sportlehrkräften konkrete Hilfen an die Hand geben können. Unser Unterstützungspaket für Lehrkräfte in Hinblick auf die inklusive Schule wird somit durch einen weiteren Baustein ergänzt."

In der Handreichung werden die Förderschwerpunkte Lernen, Geistige Entwicklung, Körperlich-motorische Entwicklung, Sozial-emotionale Entwicklung, Sprache, Sehen und Hören unter dem sportpädagogischen Aspekt dargestellt. Die rund 100-seitige Broschüre enthält u.a. didaktische Methoden und Zugänge, informiert über Bewertungskriterien für Schülerinnen und Schüler und nennt Unterstützungsangebote. Der Schwerpunkt der Handreichung liegt in einem umfangreichen Praxisteil, in dem zu den sieben Erfahrungs- und Lernfeldern im Sportunterricht konkrete Übungen und Stundenbeispiele für den Primar- und Sekundarbereich I beschrieben und mögliche Differenzierungsmaßnahmen aufgezeigt werden. Die Fotos für die Broschüre wurden in der IGS Roderbruch mit Schülerinnen und Schülern der Primarstufe aufgenommen. Neben der Handreichung seien auch ergänzende Fortbildungen für Sportlehrkräfte sowie Fachberaterinnen und Fachberater des Schulsports geplant, kündigte die Ministerin an.

Hierkönnen Sie die Broschüre bestellen.

Kultusministerin mit Schüler im Rollstuhl im Sportunterricht  
Artikel-Informationen

27.04.2016

Ansprechpartner/in:
Sebastian Schumacher

Nds. Kultusministerium
Pressesprecher
Schiffgraben 12
30159 Hannover
Tel: 05 11/1 20-71 48
Fax: 05 11/1 20-74 51

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln