Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

„Mehr Zeit für das Wesentliche geben“ - Kultusministerin Heiligenstadt kündigt für 2016 Dialog zur Arbeitsbelastung von Lehrkräften an

Die Niedersächsische Landesregierung beabsichtigt, 2016 ein Dialogverfahren zur Arbeitsbelastung von Lehrkräften, Schulleitungen und anderem pädagogischen Personal in Schulen zu starten. Das hat Kultusministerin Frauke Heiligenstadt angekündigt. Geplant ist u. a. eine Online-Befragung der rund 86.000 Lehrkräfte an öffentlichen allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen in Niedersachsen sowie ein Expertenforum, das sich u .a. mit den verschiedenen Tätigkeitsfeldern von Lehrkräften beschäftigen soll. „Verbände und Lehrkräfte haben signalisiert, dass die Arbeitsbelastung im Lehrerberuf in den vergangenen zehn Jahren vor allem durch vielfältige Verwaltungsaufgaben deutlich zugenommen hätte“, so Heiligenstadt. „Wir möchten, dass sich Lehrkräfte wieder stärker auf das Wesentliche - den Unterricht und die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern - konzentrieren können. Auch Schulleitungen sollen mehr Spielraum für die pädagogische Arbeit erhalten. Dazu wollen wir erfahren, wo genau der Schuh drückt: Welche außerunterrichtlichen Tätigkeiten sind möglicherweise verzichtbar, wo kann ein Zuviel an Bürokratie im Schulalltag abgebaut werden und welche Verbesserungsvorschläge haben die Schulpraktikerinnen und –praktiker?“


Die Ministerin kündigte an, in den nächsten Monaten Gespräche mit den schulpolitischen Verbänden und Gewerkschaften darüber zu führen, wie ein gemeinsamer Dialogprozess gestaltet werden kann. „Ich möchte den Weg der Beteiligung, den wir bereits mehrfach erfolgreich beschritten haben, auch hier erneut gehen. Die Niedersächsische Landesregierung hat mit dem 10-Punkte-Entlastungspaket, einer Ausweitung des Beratungs- und Unterstützungssystems der Niedersächsischen Landesschulbehörde bereits einige Verbesserungen zur Entlastung von Lehrkräften und Schulleitungen umgesetzt. Darauf möchte ich aufbauen.“
Logo
Artikel-Informationen

25.11.2015

Ansprechpartner/in:
Sebastian Schumacher

Nds. Kultusministerium
Pressesprecher
Schiffgraben 12
30159 Hannover
Tel: 05 11/1 20-71 48
Fax: 05 11/1 20-74 51

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln