Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

LT-Rede des Niedersächsischen Kultusministers Grant Hendrik Tonne zu TOP 3 a der Sitzung am 14.05.2019 - Aktuelle Stunde: „Lernen mit digitalen Medien - so gestalten wir die moderne Schule der Zukunft“

– Drs. 18/3718 Fraktion der SPD


Es gilt das gesprochene Wort!

Anrede,

das Lernen mit digitalen Medien oder das Lernen im digitalen Wandel zu gestalten, ist eine der großen bildungspolitischen Herausforderungen.

Wenn sich Technologien und Gesellschaft verändern, müssen sich auch Schule und Bildung verändern. Wir sind hierbei nicht erst seit dem DigitalPakt auf einem guten Weg!

I. Das Landeskonzept „Medienkompetenz in Niedersachsen - Ziellinie 2020“ dient seit drei Jahren als Leitlinie für den Aufbau digitaler Kompetenzen und ist damit eine der
sechs Säulen
, die das Lernen im digitalen Wandel tragen. Dort werden vor allem Ziele
im Bereich der verbindlichen Integration von Medienbildung in den Unterricht sowie in
der Intensivierung der Lehrkräftequalifizierung formuliert.

Mit der KMK-Strategie zur „Bildung in der digitalen Welt“ gibt es nun auch länderübergreifend verbindliche Kompetenzanforderungen für alle Schülerinnen und Schüler bis
zum Ende der Sekundarstufe I. Wir verankern daher aktuell Medienbildung in den
Curricula sowie in den Medienbildungskonzepten aller Schulen in Niedersachsen.

Anrede,

II. Mit dem Masterplan Digitalisierung, der zweiten Säule unserer Digitalisierungsstrategie, stellt die Landesregierung die Mittel für die Glasfaseranbindung aller Schulen zur Verfügung. Dies ist unbestritten die entscheidende Voraussetzung für das Lernen mit digitalen Medien in der Schule, nur so gewährleisten wir Teilhabe. Darüber hinaus werden weitere 10 Mio. Euro für die Implementierung von innovativen und zukunftsorientierten Technologien zur Verfügung gestellt (3D-Druck, Blended Learning, Robonatives).

III. Als dritte Säule wird der DigitalPakt Schulein den nächsten Jahren an allen Schulen landesweit greifen. 522 Mio. Euro werden Bund und Land in die digitale Infrastruktur der niedersächsischen Schulen investieren, um den Aufbau nachhaltiger Strukturen zu ermöglichen. Den erforderlichen 10-prozentigen Eigenanteil wird das Land in Gänze übernehmen und so die Kommunen entlasten. Die Mittel werden so verteilt, dass die Schulträger in großer Eigenverantwortlichkeit entscheiden können. Mit einem Sockelbetrag stellen wir zugleich sicher, dass keine Schule vergessen wird. Aber Hardware alleine sorgt noch nicht für Medienkompetenz!

Anrede,

IV. Auch im Rahmen digitaler Transformationsprozesse ist und bleibt die jeweilige Lehrkraft eine wesentliche Gelingensbedingung für Bildung. Wir werden daher unsere Investitionen in die Fort- und Weiterbildung unserer Lehrkräfte spürbar erhöhen. Dies ist die vierte Säule unserer Strategie. Umfangreiche Angebote laufen schon seit langem und werden von Lehrkräften und Schulen sehr intensiv genutzt. Weitere Veranstaltungen werden noch in diesem Jahr starten.

V. Unsere landesweiten Projekte und Innovationsvorhaben in den Bereichen Industrie 4.0, Wirtschaft 4.0 sowie Lernen und Arbeiten 4.0 bilden die fünfte Säule unserer Digitalisierungsstrategie.

Anrede,

VI. Damit komme ich zur letzten Säule der Digitalisierung im Bereich der Bildung: Neben
den infrastrukturellen Investitionen in den Schulen sollen weitere Mittel aus dem DigitalPakt

für die Entwicklung von Cloud-Lösungen genutzt werden. Entstehen wird eine web-basierte kollaborative Lern- und Arbeitsumgebung - also eine Art großes virtuelles Klas-senzimmer, das landesweit ein schulbezogenes und schulübergreifendes Arbeiten in der Niedersächsischen Bildungscloud ermöglicht.

Gerade haben wir in Niedersachsen schwierige datenschutzrechtliche Herausforderungen überwunden. Ganz im Gegensatz zu anderen großen Bundesländern.

Anrede,

keine Säule kann und sollte alleine betrachtet werden; gemeinsam tragen sie dazu bei, gute Voraussetzungen für die moderne Bildung der Zukunft zu schaffen. Wichtig ist mir dabei, dass nicht die Technisierung des Lernens angestrebt wird, sondern ein umfassender Kompetenzerwerb, der die Schülerinnen und Schüler auf eine zunehmend digitalisierte Welt bestmöglich vorbereitet.

Haben Sie vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.


Kultusminister Grant Hendrik Tonne  
Artikel-Informationen

14.05.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln