Nds. Kultusministerium klar

Schule und Leistungssport

Zu den Aufgaben und Zielen des staatlichen Bildungs- und Erziehungsauftrages - niedergelegt in § 2 und § 54 des Niedersächsischen Schulgesetzes (NSchG) - gehört es auch, dass die Institution Schule die besondere Förderung hochbegabter sportlicher Kinder und Jugendlicher ermöglicht. Dies ist eine grundlegende Aufgabe aller niedersächsischen Schulen vom Primar- bis zum Sekundarbereich II.

Die gravierenden Veränderungen in gesellschaftlicher, sportlicher und schulischer Hinsicht machen eine Neufassung der im Jahre 2003 zwischen dem LSB Niedersachsen e. V. (LSB) und dem Niedersächsischen Kultusministerium (MK) geschlossenen Kooperationsvereinbarung zum „Spitzensportstandort Niedersachsen" notwendig.

Das Bundesministerium des Innern (BMI) und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) tragen dieser Entwicklung mit der „Konzeption zur Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung in Deutschland", die ab 2017 umgesetzt wird, Rechnung, was auch in Niedersachsen auf den Spitzen- und Leistungssport unmittelbare Auswirkungen haben wird.


Aktuelle sportfachliche Herausforderungen sind u. a.

  • ein erhöhter internationaler Leistungsstandard und Konkurrenzdruck
  • eine gestiegene Gesamtbelastung der Athletinnen und Athleten
  • die bisher nur eher unsystematische, oft zufällige Talentsuche
  • die verstärkte Ausdifferenzierung der athletenspezifischen Trainingskonzepte durch z. B. eine individuelle Förderung, erhöhte Trainingsumfänge und höhere Trainingsqualitäten für die besten Athletinnen und Athleten.

Schulische Faktoren und Herausforderungen mit hoher Bedeutung sind

  • die steigende Anzahl von Ganztagsschulen
  • die zwischenzeitliche Einführung von G8 und die nunmehr erfolgende Rückkehr zu G9
  • die verstärkte Nutzung der möglichen Unterstützungsleistungen für die Sportlerinnen und Sportler an den Partnerschulen des Leistungssports (PdL) und der Eliteschule des Sports Hannover (EdS)
  • die inklusive Beteiligung von Schülerinnen und Schülern mit Behinderung am Sportunterricht

    Politisch-gesellschaftliche Herausforderungen sind
  • der demographische Wandel und somit die Abnahme der Anzahl der für den Nachwuchsleistungssport in Frage kommenden Kinder und Jugendlichen
  • die Erhöhung der Bedeutung und Akzeptanz des Spitzensports in der niedersächsischen Bevölkerung.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln