Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Digitalpakt: Kultusminister Tonne übergibt Bewilligungsbescheid in Höhe von 790.000 Euro an Schulträger und Schulleitung der BBS Neustadt am Rübenberge

Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat am 20.09.2021 einen Bewilligungsbescheid in Höhe von rund 790.000 Euro an Schulträger und Schulleitung der BBS Neustadt am Rübenberge überreicht. Den Bescheid haben Ulf-Birger Franz, Dezernent für Wirtschaft, Verkehr und Bildung der Region Hannover, und Schulleiter Uwe Backs entgegengenommen.

Kultusminister Tonne sagte: „Das Engagement der Schulträger und der Schulen ist die Basis, damit wir beim Ausbau der digitalen Infrastruktur gut vorankommen. In diesem Sinne bedanke ich mich bei der Region Hannover und bei der BBS Neustadt für ihren Einsatz. Mit den bereitgestellten Mitteln für Investitionen in die digitale Infrastruktur werden die bewährten Lernformen sinnvoll ergänzt und tragen dazu bei, Schülerinnen und Schüler fit für das digitale Zeitalter zu machen. Die BBS Neustadt am Rübenberge geht hier vorbildlich voran. Davon unabhängig hat die jüngere Vergangenheit gezeigt, dass es einerseits beim Lernen mit Digitalen Medien noch viel zu tun gibt, aber andererseits alle Beteiligten eine große Bereitschaft zeigen, das Tempo hochzuhalten und am besten noch zu erhöhen.“

Mit dem Geld aus dem Digitalpakt Schule soll an der BBS Neustadt der Ausbau der IT-Infrastruktur durch passive Netzwerkkomponenten im Schulgebäude, also Netzwerkkabel, Steckdosen oder Splitter, vorangetrieben werden. Bildungsdezernent Franz: „Das ist gut investiertes Geld in digitale Infrastruktur und Medienkompetenz. Die BBS Neustadt profitiert dadurch nicht nur in der LAN-Versorgung, sondern auch beim digitalen Lernen.“

Schulleiter Uwe Backs: „Ich freue mich, dass wir heute einen weiteren Schritt machen als digitale BBS und als Kompetenzzentrum für berufliche Bildung. Damit können wir unsere vielfältigen Bildungsgänge weiter zeitgemäß anbieten und weiterentwickeln. Das ist zuvorderst im Sinne unserer Schülerinnen und Schüler, aber auch gut für uns als Kollegium, da es eine moderne IT-Infrastruktur und neue Lehr- und Lernoptionen mit sich bringt.“

Kultusminister Tonne und Bildungsdezernent Franz informierten sich außerdem über den Start der „Impfwoche“ an der BBS Neustadt am Rübenberge. Die Region Hannover richtet gemeinsam mit der Johanniter-Unfall-Hilfe zwischen dem 20. September und dem 24. September ein niedrigschwelliges Impfangebot für Schülerinnen und Schüler an der Berufsbildenden Schule aus. Die Impfmöglichkeit steht auch Schülerinnen und Schülern anliegender Schulen sowie Eltern und Bekannten offen. Kultusminister Tonne begrüßt dieses Engagement der Region Hannover und warb erneut für eine hohe Impfbereitschaft in der Bevölkerung.

Für die Impfungen werden schuleigene Räume im Kommunikationszentrum genutzt. Mitbringen müssen Impfwillige die ausgefüllten Bögen des Robert-Koch-Instituts (Anamnesebogen und Einwilligungserklärung) sowie die Gesundheitskarte, ihren Lichtbildausweis und - wenn vorhanden – den Impfpass. Minderjährige müssen außerdem die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorlegen.

Mehr zum Digitalpakt Schule unter: https://digitaleschule.niedersachsen.de/startseite/

Minister Tonne (links) und drei Männer und eine Frau stehen draußen vor einem RollUp der BBS Neustadt   Bildrechte: Region Hannover/Bittner

(v. l.): Kultusminister Grant Hendrik Tonne, EDV-Koordinator Jan Künzel, stv. Schulleiterin Marina Poppe, Schulleiter Uwe Backs sowie Bildungsdezernent Ulf-Birger Franz.

Artikel-Informationen

erstellt am:
20.09.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln