Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Vergleichsarbeiten (VERA)

Der Name VERA steht für Vergleichsarbeiten in der 3. und 8. Jahrgangsstufe (VERA 3 bzw. VERA 8).

Vergleichsarbeiten sind schriftliche Arbeiten in Form von Tests, die flächendeckend und jahrgangsbezogen untersuchen, welche Kompetenzen Schülerinnen und Schüler zu einem bestimmten Zeitpunkt erworben haben.


Die Durchführung landesweiter Vergleichsarbeiten in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland ist Teil der Gesamtstrategie der Kultusministerkonferenz zum Bildungsmonitoring. Mit der im März 2018 beschlossenen Neufassung der "Vereinbarung zur Weiterentwicklung der Vergleichsarbeiten (VERA)"

(vgl. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 08.03.2012 i. d. F. v. 15.03.2018) wurde die Funktion von VERA

als Instrument der Schul- und Unterrichtsentwicklung noch einmal gestärkt.


Mit dem Bildungsmonitoring ist das Ziel verbunden, die Kompetenzorientierung im Bildungssystem zu stärken. An die Stelle der Frage, welche Inhalte in einem Fach zu unterrichten sind, soll die Frage treten, welche Kompetenzen Schülerinnen und Schüler in diesem Fach bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Schullaufbahn erworben haben sollen.


Die Vergleichsarbeiten werden im Primarbereich in den zwei Fächern Deutsch und Mathematik und im Sekundarbereich I in den drei Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch geschrieben. Für die Vergleichsarbeiten im 8. Schuljahrgang werden seit 2018 für die Fächer Deutsch und Englisch erfolgreich auch computerbasierte Testung (CBT) angeboten.

Was sind die Vorteile der computerbasierten Testung?

> Die Vorbereitung der Testhefte entfällt - kein Herunterladen, Ausdrucken, Heften und Austeilen

> Vereinfachte Korrektur der Aufgaben - eindeutige Antworten werden vom System automatisch ausgewertet

> Die Auswertung erfolgt im VERA-Portal direkt am PC über eine Auswertungsoberfläche

> Kein Eingeben/Übertragen von Testergebnissen in das VERA-Portal

Technische Voraussetzungen zur Teilnahme:

> Ein Computer, Laptop oder Tablet pro Schüler/in plus einen Computer für die Lehrkraft

> PCs mit aktuellem Browser, nicht älter als 12 Monate (z.B. Chrome, Mozilla, Firefox, Internet Explorer Version 11,

Microsoft Edge)

> Eine Internetverbindung, die allen Rechnern gleichzeitiges, problemloses Surfen ermöglicht

> Javascript und Cookies müssen erlaubt sein (dies ist die Standardeinstellung)


Weitere Informationen zur CBT finden Sie im geschützten Bereich des VERA-Portals.


Die Kultusministerkonferenz hat in ihrer "Vereinbarung zur Weiterentwicklung von VERA" betont, dass die Vergleichsarbeiten der Unterrichts- und Schulentwicklung dienen. VERA ist demzufolge nicht zur Benotung geeignet und sollte auch nicht für eine Prognose des Schulerfolgs in weiterführenden Schulen genutzt werden.

Grundlegende Regelungen zu VERA sind dem Erlass "Vergleichsarbeiten für die Schuljahrgänge 3 und 8"

( Runderlass des MK vom 17.07.2014) zu entnehmen.


Bei Schülerinnen und Schülern, die die deutsche Sprache noch nicht ausreichend beherrschen, oder bei Schülerinnen und Schülern mit festgestelltem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf, die zieldifferent unterrichtet werden, entscheiden die Lehrkräfte im Einzelfall, ob und in welcher Form diese am VERA-Test teilnehmen. Weitere Informationen dazu finden Sie im geschützten Bereich des VERA-Portals.


Die Universität Koblenz-Landau (zepf) ist beauftragt, die Durchführung und Auswertung der Vergleichsarbeiten u.a. für Niedersachsen zu übernehmen. Die Testhefte sowie Informationen zum Download der Vergleichsarbeiten, zum Ablauf des technischen Verfahrens, zur Durchführung der Vergleichsarbeiten, zur Ergebniseingabe sowie zur Auswertung können während des Testzeitraums in einem geschützten Bereich des VERA-Portals abgerufen werden.


Den Zugang zum geschützten Bereich des VERA-Portals für die Anmeldung und Durchführung der Vergleichsarbeiten in den Schuljahrgängen 3 und 8 sowie weitere ausführliche Informationen finden Sie im nebenstehendem Info-Block.



Ihre Ansprechpartner:

für inhaltliche Fragen - Frau Dagmar Thöner, Tel.: 0163 8730 267

E-Mail: dagmar.thoener@nlq.niedersachsen.de


Fragen zum Zugangscode - Frau Anette Sander, Tel.: 0511 120 7328

E-Mail: anette.sander@mk.niedersachsen.de


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln