Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Stärkung der beruflichen Bildung: Start der online-Plattform www.buendnis-duale-berufsausbildung.de - Berufsorientierung und Ausbildung wichtige Bestandteile in 10-Punkte-Agenda


Chancen entdecken, Beratung erhalten, Zukunft gestalten - unter diesen Überschriften vereinen die Partner des Bündnisses duale Berufsausbildung (BDB) jetzt ihre Angebote zur Berufsausbildung im gemeinsamen neuen online-Portal www.buendnis-duale-berufsausbildung.de.

Ziel ist es, den Jugendlichen, die in diesem Jahr unter erschwerten Bedingungen berufliche Orientierung und einen passenden Ausbildungsplatz suchen, eine ansprechende Landeseite zu bieten, die sie zielgerichtet weiterleitet. Das BDB schafft somit einen wichtigen Baustein zur Unterstützung der Jugendlichen auf ihrem Weg in den Beruf. Die beteiligten Kammern, Verbände, Gewerkschaften und die Bundesagentur für Arbeit wollen zeigen, dass Ausbildung auch in diesem Jahr sinnvoll und möglich ist und Angebote vorhanden sind.

„Die neu geschaffene Internetpräsenz unterstützt bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz und sorgt für Transparenz in der Vielfalt der Angebote. Ich freue mich über den frischen Auftritt des Bündnisses für duale Berufsausbildung, das so zum ersten Mal für Jugendliche wahrnehmbar in die Öffentlichkeit tritt,“ begrüßt Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne die Initiative. „Unkomplizierte Angebote sind das, was wir jetzt den Jugendlichen anbieten müssen, die nicht an den sonst üblichen Formaten der Berufsfindung teilnehmen können. Die neue Seite ist ein Baustein dazu und es ist gut zu sehen, dass alle Beteiligten hier an einem Strang ziehen.“

Gerade in der Corona-Pandemie ist es wichtig, Zukunftschancen für junge Menschen zu sichern. Daher legt das Niedersächsische Kultusministerium im Rahmen der 10-Punkte-Agend a einen Schwerpunkt auf die Themen Berufsorientierung und Ausbildung.

Auch die sozialen Medien werden genutzt, um auf das neue Angebot aufmerksam zu machen.

Mit dem Bündnis Duale Berufsausbildung (BDB) ist 2014 ein Gremium der beruflichen Bildung entstanden, das wertvolle, konstruktive Vorschläge zur Stärkung der Berufsausbildung erarbeitet. Am BDB beteiligen sich die für die berufliche Bildung auf Landesebene engagierten Organisationen und Verbände wie die Sozialpartner (Verbände der Arbeitgeber und Gewerkschaften), die Kammern, die kommunalen Spitzenverbände, die Regionaldirektion Niedersachsen/Bremen der Bundesagentur für Arbeit sowie die zuständigen Ministerien der Landesregierung. Ziel ist die Stärkung der dualen Berufsausbildung in Niedersachsen. Das BDB ist Bestandteil der Fachkräfteinitiative Niedersachsen.


Kultusminister Grant Hendrik Tonne   Bildrechte: MK

Kultusminister Grant Hendrik Tonne

Artikel-Informationen

erstellt am:
02.03.2021

Ansprechpartner/in:
Sebastian Schumacher

Nds. Kultusministerium
Pressesprecher
Hans-Böckler-Allee 5
30173 Hannover
Tel: 05 11/1 20-71 48

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln