Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Seit Regierungswechsel rund 12.000 zusätzliche Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren geschaffen

Heiligenstadt: „Mehr Chancen für Kinder und Eltern in Niedersachsen“

Erneut wird der Fortschritt beim Ausbau der Kindertagesbetreuung für unter-3-Jährige in Niedersachsen statistisch belegt: Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am (heutigen) Donnerstag mitteilte, sind zum Stichtag 1. März 2016 in Niedersachsen 58.007 U-3-Kinder in einer Kindertageseinrichtung oder in öffentlich geförderter Kindertagespflege betreut worden - das sind 4,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Am 1.3.2013 hatten sich noch 46.134 Kinder unter drei Jahren in einer Kindertageseinrichtung oder in einer öffentlich geförderten Kindertagespflege befunden.

„Diese Landesregierung hat den Krippenausbau zu einem Schwerpunkt gemacht und dafür gesorgt, dass zwischen 2013 und 2016 rund 12.000 Kinder unter drei Jahren mehr betreut und gefördert werden können, als vor dem Regierungswechsel“, sagt dazu Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. „Das ist vor allem ein großartiger Erfolg der Zukunftsoffensive Bildung, weil wir mehr Kindern frühkindliche Bildung ermöglichen und gleichzeitig den Eltern die Chance geben, Familie und Beruf besser unter einen Hut zu bekommen. Mit der Stärkung der frühkindlichen Bildung in Niedersachsen unterstützen wir aber nicht nur die Familien. Von einem gut aufgestellten frühkindlichen Bildungsbereich profitieren auch die Städte und Gemeinden, die Träger und die Wirtschaft“, so die für den Ausbau der Kindertagesbetreuung zuständige Ressortministerin.

Auch in Zukunft wird das Land in den Ausbau der Kindertagesbetreuung und das Fachpersonal in den Einrichtungen investieren: Allein im Jahr 2016 stehen rund 670 Millionen Euro im Kultusetat für die frühkindliche Bildung bereit. „Wir sind auf einem guten Weg in Niedersachsen und den werden wir konsequent weiter beschreiten. Eine gut ausgebaute Struktur im frühkindlichen Bereich ist bildungspolitisch sinnvoll und ein harter Standortfaktor für Niedersachsen“, so Heiligenstadt.

Bild für Presseinfos   Bildrechte: Alle Rechte vorbehalten

Artikel-Informationen

erstellt am:
21.07.2016

Ansprechpartner/in:
Sebastian Schumacher

Nds. Kultusministerium
Pressesprecher
Hans-Böckler-Allee 5
30173 Hannover
Tel: 05 11/1 20-71 48

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln