Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Schulsozialarbeit in Niedersachsen wird weiter gestärkt: Land schafft 130 zusätzliche Stellen - vorhandene Stellen werden erweitert


Niedersachsen baut die Sozialarbeit an den Schulen weiter aus: Etwa 115 Grundschulen und 15 Gymnasien bekommen in diesem (2020) und im nächsten Jahr (2021) zusätzliche sozialpädagogische Fachkräfte. Darüber hinaus werden in diesem Jahr an rund 60 Haupt-, Real- und Oberschulen vorhandene Stellen für sozialpädagogische Fachkräfte aufgestockt. Die Stellen werden ab Juli 2020 und Januar 2021 gestaffelt ausgeschrieben.

„Wir haben in der Corona-Krise erneut festgestellt, dass eine pädagogisch professionell aufgestellte Schule wichtig ist, um alle Schülerinnen und Schüler zu erreichen und in das schulische Leben einzubinden“, erklärte Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne. „Mit den jetzt zugewiesenen Stellen bauen wir die Schulsozialarbeit zudem wie versprochen konsequent weiter aus“, fügte er an. Die sozialpädagogischen Fachkräfte unterstützten die Lehrkräfte an den Schulen bei ihrer Arbeit, seien aber auch wertvolle direkte Ansprechpartner für Schülerinnen, Schüler und Eltern. „Ich werde mich auch weiter für eine Stärkung dieses wichtigen Bereiches einsetzen“, so der Minister.

Mit dem Ausbau setzt das Land eine Vereinbarung mit den kommunalen Spitzenverbänden von 2016 kontinuierlich um. Danach sollen zunächst vor allem an Grundschulen und Gymnasien zusätzliche Sozialarbeiter eingesetzt werden. Bei der Auswahl werden Schulen mit einer besonders heterogenen Schülerschaft vorrangig berücksichtigt. Weitere Kriterien sind Anzahl der Schülerinnen und Schüler sowie Ganztagsangebote.

Derzeit werden vom Land etwa 1.300 sozialpädagogische Fachkräfte an rund 1.100 allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen eingesetzt. Dies sind überwiegend Sozialpädagoginnen oder Sozialpädagogen beziehungsweise Sozialarbeiterinnen oder Sozialarbeiter mit staatlicher Anerkennung. Durch Beratung und Begleitung der Schülerinnen und Schüler und durch besondere Gruppen- und Freizeitangebote können sie zu einem guten Schulklima beitragen und die Voraussetzungen für den Lernerfolg schaffen. Dazu gehören auch die Konfliktberatung und Berufsorientierung. Wichtige Aufgabe ist zudem die Einbindung der Schule in außerschulische Netzwerke. Darüber hinaus beraten sozialpädagogische Fachkräfte Lehrkräfte, Schulleitungen und Eltern in pädagogischen Fragen.

Hier finden Sie eine Übersicht der Schulen, an denen Stellen für sozialpädagogische Fachkräfte neu ausgeschrieben beziehungsweise aufgestockt werden.

Über die Niedersächsische Landesschulbehörde werden die Beschäftigungsmöglichkeiten für die 130 Schulen unter anderem bei der Bundesagentur für Arbeit ausgeschrieben. Interessentinnen und Interessenten können sich zudem auf der Internetseite der Niedersächsischen Landesschulbehörde genauer informieren: https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/jobs-karriere/schulen-studienseminare/nicht-lehrendes-personal/ausschreibung-stellen-fuer-sozialpaedagogische-fachkraefte-in-schulischer-sozialarbeit-an-grundschulen
Kultusminister Grant Hendrik Tonne   Bildrechte: MK

Kultusminister Grant Hendrik Tonne

Download

Übersicht der Schulen

 Liste Schulsozialarbeit
(PDF, 0,61 MB)

Artikel-Informationen

erstellt am:
10.07.2020

Ansprechpartner/in:
Ulrich Schubert

Nds. Kultusministerium
Pressesprecher
Hans-Böckler-Allee 5
30159 Hannover
Tel: 0511 120 7168

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln