Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

„Schule [PLUS]“: Kultusminister Tonne tauscht sich in Wilhelmshaven mit Lehrkräften, Schülern und Eltern aus


Das Programm „Schule [PLUS]“ – „Programm Lebensort und Schule“ startet in Wilhelmshaven. Bei einem Besuch der Oberschule Stadtmitte erkundigte sich Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne bei den teilnehmenden Schulen über ihre besonderen Problemlagen. Neben einem Schulrundgang stand der Dialog mit Schulleitungen, Lehrkräften, Schüler- und Elternvertretungen sowie der Schulsozialarbeit auf dem Programm. In Wilhelmshaven nehmen neben der Oberschule Stadtmitte die Grundschulen Finkenburg und Rheinstraße an „Schule [PLUS]“ teil und sind auch bei den Gesprächen dabei.

Kultusminister Tonne war es wichtig zu betonen, dass mit der Teilnahme an „Schule [PLUS]“ kein negatives, sondern ein positives Signal gesendet werde. Tonne: „Die Teilnehmerschulen können sehr stolz auf ihre bisherigen Leistungen sein. Hier werden Chancen eröffnet für Schülerinnen und Schüler, die es aus familiären oder wirtschaftlichen Gründen schwerer haben als andere Kinder und Jugendliche. Es sollte uns allen Respekt abfordern, dass Schulen unter erschwerten Bedingungen so viele Schülerinnen und Schüler zu Schulabschlüssen führen und ihnen damit den Weg für die Zeit nach der Schule erfolgreich ebnen. Mit „Schule [PLUS]“ möchten wir diese starken Leistungen der Schulen durch mehr Unterstützung vom Land und vom Schulträger weiter befördern.“

Das Konzept von „Schule [PLUS]“ basiert auf einer noch engeren Zusammenarbeit des Landes mit den Schulträgern. Vorhandene Unterstützungsangebote sollen besser miteinander abgestimmt werden. Zudem erhalten teilnehmende Schulen zusätzliche Lehrerstunden und können während des Programmverlaufes weitere Ressourcen nach ihrem jeweiligen Bedarf beantragen. Die ausgewählten Schulen werden durch ein SchulEntwicklungsTeam (SET) aus der Niedersächsischen Landesschulbehörde (NLSchB) und dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) begleitet. Gemeinsam soll für jede Schule ein individuelles Konzept erarbeitet werden.

Derzeit nehmen 20 Schulen in Niedersachsen an „Schule [PLUS]“ – „Programm Lebensort und Schule“ teil. Neben Wilhelmshaven sind Schulen aus Delmenhorst, Hannover und Salzgitter beteiligt. Die Kosten für das Programm belaufen sich auf rund sechs Millionen Euro, es läuft zunächst bis zum Schuljahresende 2019/2020.

Kultusminister Grant Hendrik Tonne  
Artikel-Informationen

05.12.2018

Ansprechpartner/in:
Sebastian Schumacher

Nds. Kultusministerium
Pressesprecher
Schiffgraben 12
30159 Hannover
Tel: 05 11/1 20-71 48
Fax: 05 11/1 20-74 51

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln