Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

1,3 Millionen Euro für Laatzener Schulen: Kultusminister Tonne übergibt 15 Bewilligungsbescheide

15 Bewilligungsbescheide aus dem DigitalPakt Schule im Gesamtvolumen von über 1,3 Millionen Euro hat Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne am (heutigen) Donnerstag an die Stadt Laatzen übergeben. Damit wird der Ausbau der digitalen Schulinfrastruktur insbesondere mit interaktiven Tafeln vorangeracht. Auch die Anschaffung von Tablets und LWL-Verbindungen wird gefördert.

Kultusminister Tonne dankte dem Schulträger Laatzen für das große Engagement, die digitale Infrastruktur der örtlichen Schulen zu verbessern. Tonne: „Gemeinsam mit den Schulen wurden richtig gute Ideen entwickelt, um sich für das digitale Zeitalter aufzustellen und die Kinder und Jugendlichen im Bereich der Medienbildung zu fördern. Es geht immer darum, bewährte Lernformen pädagogisch-didaktisch mit zeitgemäßen Medien zu ergänzen. Laatzen ist hier auf einem guten Weg.“

„Gerade die letzten Monate haben gezeigt, dass die Digitalisierung der Schulen in den letzten Jahren zu sehr vernachlässigt wurde. Mit den Zuwendungen vom Land können wir nun endlich unsere Schulen mit neuen mobilen Endgeräten, interaktiven Tafeln und einer verbesserten Wlan-Ausstattung hier ein gutes Stück voranbringen und damit einen Schritt hin zu modernen sowie zukunftsgerichteten Lernformen machen“, freute sich Laatzens Allgemeine Vertreterin Melanie Reimer über die Förderung.


Bewilligungen Stadt Laatzen:

1. Grundschule Rethen 13.800,00 €

2. Grundschule Gleidingen 24.500,00 €

3. Grundschule Grasdorf 59.177,00 €

4. Albert-Einstein-Gesamtschule 317.873,00 €

5. Grundschule Rathausstraße 61.809,00 €

6. Grundschule im Langen Feld 79.468,00 €

7. Grundschule Pestalozzischule 35.319,00 €

8. Grundschule Ingeln-Oesselse 61.809,00 €

9. Grundschule Rethen 79.468,00 €

10. Grundschule Gleidingen 35.319,00 €

11. Erich-Kästner-Oberschule Laatzen 176.596,00 €

12. Erich Kästner Gymnasium 353.192,00 €

13. FÖS-LE am Kiefernweg 23.636,00 €

14. Grundschule im Langen Feld 2.950,00 €

15. Albert-Einstein-Gesamtschule 24.751,35 €


Über den DigitalPakt Schule erhält das Land Niedersachsen 470 Millionen Euro vom Bund. Hinzu kommt eine Aufstockung durch das Land um rund 52 Millionen Euro. Damit stehen über 522 Millionen Euro für die Verbesserung der IT-Bildungsinfrastruktur an Niedersachsens Schulen bis 2024 zur Verfügung. Antragsberechtigt für die Mittel aus dem DigitalPakt Schule sind sowohl Träger von kommunalen öffentlichen allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen als auch finanzhilfeberechtigte Träger von privaten allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen sowie Träger von Schulen, die den Vorschriften des Pflegeberufe-Gesetzes und der Pflegeberufe-Ausbildungsfinanzierungsverordnung unterliegen. Das bewilligte Fördervolumen liegt derzeit in Niedersachsen bei insgesamt rund 26 Millionen Euro.

Laatzens Allgemeine Vertreterin Melanie Reimer, Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik und MdL Dr. Silke Lesemann bei der heutigen Bescheidübergabe.   Bildrechte: Stadt Laatzen

Laatzens Allgemeine Vertreterin Melanie Reimer, Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik und MdL Dr. Silke Lesemann bei der heutigen Bescheidübergabe.

Artikel-Informationen

28.05.2020

Ansprechpartner/in:
Sebastian Schumacher

Nds. Kultusministerium
Pressesprecher
Hans-Böckler-Allee 5
30173 Hannover
Tel: 05 11/1 20-71 48

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln