Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Abitur 2021: Schriftliche Prüfungen beginnen am Montag. Kultusminister Tonne drückt rund 32.000 Abiturientinnen und Abiturienten die Daumen

Für rund 32.000 Abiturientinnen und Abiturienten in Niedersachsen beginnen am Montag (19.04.2021) die Abschlussprüfungen. Die landesweit einheitlichen schriftlichen Prüfungen beginnen im Fach Geschichte, die letzte Klausur wird am Dienstag, dem 11.05.2021, in Physik geschrieben.

Kultusminister Grant Hendrik Tonne drückt dem Abiturjahrgang 2021 die Daumen und wünscht viel Erfolg für die jetzt beginnende Prüfungsphase: „Die Abiturprüfungen stehen in diesem Jahr erneut in einem besonderen Licht und werden den Schülerinnen und Schülern aufgrund der Corona-Krise viel abverlangen. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass die Prüflinge auch in diesem Jahr gute Leistungen erbringen werden und sich ihre Anstrengungen auszahlen werden“, so Tonne.

Die Prüfungen finden landesweit an etwa 450 Gymnasien, Integrierten Gesamtschulen, Kooperativen Gesamtschulen, Beruflichen Gymnasien, Freien Waldorfschulen, Abendgymnasien und Kollegs statt. Jede Schülerin und jeder Schüler absolviert schriftliche Prüfungen in vier Fächern (davon drei in einem Fach mit erhöhtem Anforderungsniveau).

Seit 2006 gibt es in Niedersachsen das Zentralabitur. Zum 16. Mal werden daher in diesem Jahr den Abiturientinnen und Abiturienten einheitliche schriftliche Prüfungsaufgaben gestellt. Die Aufgaben entsprechen den Standards, die die Kultusministerkonferenz (KMK) festgelegt hat und den sogenannten fachbezogenen Einheitlichen Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA). „Die Abiturientinnen und Abiturienten legen auch in diesem Jahr Prüfungen ohne Abstriche ab. Niemand muss die Sorge haben, das Abitur 2021 sei weniger wert als frühere Abschlüsse“, so Tonne, darauf haben wir uns auf Ebene der Kultusministerkonferenz verständigt.“

Seit 2017 gelten bundeseinheitliche Bildungsstandards für die Allgemeine Hochschulreife in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und der fortgeführten Fremdsprache Französisch. Grundlage für die schriftlichen Abiturprüfungen sind neben diesen Standards die jeweils gültigen niedersächsischen Kerncurricula.

Um mögliche Lernrückständen durch pandemiebedingte Einschränkungen in der Vorbereitungszeit aufzufangen, wurden – wie im Vorjahr bereits - fachbezogene Hinweise und thematische Schwerpunkte überarbeitet. Nicht prüfungsrelevante Kompetenzen sowie entsprechende Themen und Unterrichtsinhalte der Qualifikationsphase wurden semesterbezogen identifiziert und angepasst. Die zentralen Prüfungsaufgaben wurden entsprechend angepasst und eine Auswahlmöglichkeit durch die Schule aus zusätzlichen Aufgaben geschaffen.

Für die Abi-Prüfungen 2021 gelten darüber hinaus besondere Hygienevorgaben und Regeln bezüglich der Testpflicht:

Abgegrenzte Prüfungsräume, Personenlisten, Maskenpflicht, Mindestabstände und vorgegebene Wege zu Toiletten sind nur einige konkrete Regeln für die Abiturprüfung. Weitere Details können sie der beigefügten Datei „Hinweise zur Hygiene bei Durchführung der Abschluss- und Abiturprüfungen im Schuljahr 2020/2021“ entnehmen.

Zudem ist bei mündlichen sowie schriftlichen Abiturprüfungen kein negatives Testergebnis oder eine ärztliche Bescheinigung über das Nichtvorliegen einer Infektion oder ein anderweitiges aktuelles Testergebnis erforderlich. Die Prüfungen sind unter Einhaltung der bestehenden Hygieneregeln durchzuführen. Schülerinnen und Schüler, die der Nachweispflicht nicht nachkommen, haben nach Beendigung der schriftlichen Arbeit das Schulgelände wieder zu verlassen. Dazu Minister Tonne: „Auf diesem Weg können wir allen Abiturientinnen und Abiturienten die Möglichkeit geben, an den Prüfungen, auf die sie lange hingearbeitet haben, teilzunehmen. Zugleich appelliere ich dennoch an alle Teilnehmenden dringend, die bestehenden Testangebote durch die Schule auch vor den Prüfungen wahrzunehmen, damit alle mit einem guten Gefühl in ihre Prüfungen gehen können."

Die Abiturtermine 2021

Mo 19.04. Geschichte

Di 20.04. Kunst, 1. Prüfungsfach an Beruflichen Gymnasien (Ernährung, Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen-Controlling, Gesundheit-Pflege, Pädagogik-Psychologie)

Mi 21.04. Chemie

Do 22.04. Ev. Religion, Kath. Religion, Werte und Normen

Fr 23.04. Englisch

Mo 26.04. Biologie

Di 27.04. Latein, 2. Prüfungsfach an Beruflichen Gymnasien (Volkswirtschaft, Betriebs- und Volkswirtschaft)

Mi 28.04. Französisch

Do 29.04. Erdkunde

Fr 30.04. Deutsch

Mo 03.05. Politik-Wirtschaft

Di 04.05. Mathematik

Mi 05.05. Musik

Do 06.05. Sport, Informatik

Fr 07.05. Spanisch, Griechisch

Di 11.05. Physik

Nachschreibtermin in den schriftlichen Prüfungsfächern: 17.05. – 09.06.2021

Termine der mündlichen Prüfungen: 17.05. – 02.06.2021

Mündliche Nachprüfungen in den schriftlichen Prüfungsfächern: 28.06. – 30.06.2021

Ausgabe der Abiturzeugnisse: Im Zeitraum 01.07. – 03.07.2021

Weitere Informationen zum Zentralabitur gibt es online unter www.gosin.de > Zentralabitur

Kultusminister Grant Hendrik Tonne   Bildrechte: MK

Kultusminister Grant Hendrik Tonne

Artikel-Informationen

erstellt am:
16.04.2021

Ansprechpartner/in:
Ulrich Schubert

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln