Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

„Eine Stunde für…“: Kultusminister Tonne zeichnet Auszubildende für Projekte zur Berufsausbildung aus

Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat am frühen Nachmittag im Gästehaus der Landesregierung die Preisträger des Wettbewerbs „Eine Stunde für… - Auszubildende informieren über ihre Ausbildung“ ausgezeichnet. Insgesamt fünf berufsbildende Schulen erhielten für ihr Engagement, auf kreative Weise für verschiedene Ausbildungsberufe zu werben, eine Urkunde sowie ein Preisgeld bis zu 1.500 €. Die Auszubildenden entwickelten im Rahmen ihrer Projektarbeiten moderne Medienformate, um in altersgerechter Sprache einen Einblick in ihre Ausbildung zu geben. Hierzu fertigten sie u.a. Videos an, in denen sie ihre Berufe vorstellten, und verbreiteten sie auf Social-Media-Kanälen.

Der Wettbewerb „Eine Stunde für…“ ist auf Initiative des Kultusministeriums ins Leben gerufen worden und wird aus dem Aktionsprogramm „Startklar in die Zukunft“ finanziert, das bei der Bewältigung der Folgen durch die Corona-Pandemie unterstützen soll. „Mit diesem Wettbewerb möchten wir für die Berufliche Ausbildung nicht nur werben, um die offenen Ausbildungsstellen zu besetzen und dem Fachkräftemangel zu begegnen“, unterstrich Kultusminister Tonne im Vorfeld der Preisverleihung. „In erster Linie möchten wir den jungen Menschen mitteilen, dass die Berufsausbildung und ein Studium gleich viel wert sind. Berufsausbildung in Niedersachsen hat mit Blick auf den klassischen Weg zum Abitur und zum Studium vergleichsweise viele Alleinstellungsmerkmale und Vorteile.“

Nach einer jüngsten Umfrage der Bertelsmann Stiftung streben 41% der Schülerinnen und Schüler eine Ausbildung an, weitere 33% sind noch unentschieden. Für 74% stellt die Ausbildung somit eine denkbare Option dar. „Es gilt, Jugendlichen Perspektiven aufzuzeigen, ihnen Mut zu machen und zu motivieren“, so Tonne. „Diesen Beitrag leisten die teilnehmenden Schulen des Wettbewerbs auf eine beeindruckende Weise. Dafür möchte ich ein großes Lob und meinen ausdrücklichen Dank aussprechen!“


Folgende Schulen wurden von der Jury ausgezeichnet:


Platz 1: Berufsbildende Schulen Wittmund

Platz 2: Berufsbildende Schulen III Lüneburg

Platz 3: Berufsbildende Schulen III Stade

Platz 4: BBS Wolfsburg – Carl-Hahn-Schule

Platz 5: Berufsbildende Schulen 1 Gifhorn

Gruppenfoto der Preisträgerschulen   Bildrechte: MK

Gruppenfoto der ausgezeichneten Schulen

Artikel-Informationen

erstellt am:
12.07.2022

Ansprechpartner/in:
Felix Thiel

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln