Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Hochbegabung erkennen und fördern

Kultusminister Bernd Busemann stellt Informationsbroschüre für Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrkräfte vor


"Wir setzen auf individuelle Förderung unserer Schülerinnen und Schüler. Deshalb richten wir mit der Einrichtung von Kooperationsverbünden zur Hochbegabungsförderung schrittweise im ganzen Land ein maßgeschneidertes Schulangebot ein", erklärte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann anlässlich der Vorstellung der neuen Broschüre und des Flyers Hochbegabung erkennen und fördern. "Die beteiligten Schulen stellen durch verbindlich vereinbarte Kooperation sicher, dass die Förderung bereits in der Grundschule beginnt und sich in den weiterführenden Schulen pädagogisch konsequent fortsetzt. Zunehmend erreichen wir auch die Erweiterung auf Kindergärten. Durch die Zusammenarbeit der Verbünde mit externen Fachstellen, Hochschulen und Verbänden wird Vielfalt und Professionalität gesichert", so Busemann.

Mit 9 weiteren Kooperationsverbünden, die zum 1.8.2004 genehmigt wurden, bestehen inzwischen insgesamt 38 Kooperationsstandorte im Lande, an denen 204 Schulen beteiligt sind, darunter 147 Grundschulen, 9 Realschulen, 42 Gymnasien und 6 Gesamtschulen. Darüber hinaus wurden 10 Verbünde, die seit dem 1.8.2002 bzw. dem 1.8.2003 arbeiten, um 5 Grundschulen, 4 Realschulen, 2 Gymnasien und 1 Gesamtschule erweitert.

Hochbegabte Schülerinnen und Schüler bräuchten spezifische Entwicklungs- und Lernbedingungen, um ihr Begabungspotenzial entsprechend entfalten zu können. Nichts sei ungerechter als die gleiche schulische Behandlung ungleicher Lernvoraussetzungen. Es sei aber auch eine alte Erkenntnis, dass besondere Fähigkeitspotenziale durch Anstrengung, Motivation, Interesse usw. begleitet sein müssten, um "Leistungsexzellenz" zu erreichen, betonte Busemann.

Mit der nun vorliegenden Broschüre und dem Flyer werden umfassende Informationen zum Erkennen und Beraten, Fördern, Unterstützen und Begleiten von Kindern und Jugendlichen mit Hochbegabung, insbesondere auch für Eltern, verfügbar sein. "Für eine erfolgreiche Umsetzung der Konzepte wird es darauf ankommen, dass wir die Betreuungskräfte in den Kindergärten und die Lehrkräfte in den Schulen informieren und befähigen", sagte Busemann. "Ich wünsche mir, dass die in dieser Broschüre zusammengefassten Informationen und Konzepte in den niedersächsischen Schulen wirksam werden und deren Zusammenarbeit untereinander und mit den Eltern unterstützen."

Die Broschüre und der Flyer sind beim Niedersächsischen Kultusmi-nisterium zu bestellen: Tel. 0511 /120 7037, Fax. 0511 / 120 7450 oder per E-Mail unter bibliothek@mk.niedersachsen.de

Presseinformationen Bildrechte: Land Niedersachsen
Artikel-Informationen

01.03.2010

Ansprechpartner/in:
Stefan Muhle

Nds. Kultusministerium
Pressesprecher
Schiffgraben 12
30159 Hannover
Tel: 0511 / 120 7145
Fax: 0511 / 120 7451

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln