Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Weitere Ausschreibungen (Preise, Veranstaltungen, Akademien etc.)

Auf dieser Seite wird auf Ausschreibungen und Angebote hingewiesen, die kurzfristig dem Ministerium angezeigt werden und die schulische Arbeit insbesondere bei Projekten unterstützen können.

Junior-Ingenieur-Akademie: Mit Technik Schule gestalten
Die Deutsche Telekom Stiftung schreibt zum Start des Schuljahres 2020/2021 erneut Junior-Ingenieur-Akademien aus. Die auf zwei Schuljahre angelegte Junior-Ingenieur-Akademie ist ein technikorientiertes Wahlpflichtfach für den 8./9. Schuljahrgang an Gymnasien und Schulen die zum gymnasialen Abschluss führen und basiert auf der Kooperation von Schule, Wirtschaft und Wissenschaft.
Ziel dieses Projekts ist es, junge Menschen für das Berufsbild der Ingenieurin oder des Ingenieurs zu begeistern, technisch-naturwissenschaftliche Kompetenzen frühzeitig zu fördern sowie Orientierung für die Studien- und Berufswahl zu geben.
Die besten Konzepte werden von der Deutschen Telekom Stiftung mit einer Anschubfinanzierung von bis zu 10.000 Euro unterstützt.
Nähere Informationen sowie das Bewerbungsformular sind auf der Internetseite www.telekom-stiftung.de/jia abrufbar. Bewerbungsschluss ist der 13. Januar 2021.
Kontakt: Sandra Heidemann, Deutsche Telekom Stiftung, 53262 Bonn, Tel.: 0228/181-92012, E-Mail: sandra.heidemann@telekom.de

Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2021
Schulen, Bürgerstiftungen, Genossenschaftsbanken und Journalisten können sich ab sofort für den Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2021 bewerben. Der Preis ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert und wird am 7. Mai 2021 in der DZ BANK in Berlin verliehen. Mit dem Preis möchte die Stiftung Aktive Bürgerschaft bürgerschaftliches Engagement und die journalistische Beschäftigung mit dem Thema fördern, wertschätzen und zu öffentlicher Aufmerksamkeit verhelfen.
Der Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2021 wird in den vier Kategorien „Schulen”, „Bürgerstiftungen“, „Genossenschaftsbanken“ und „Medien“ verliehen. In jeder Kategorie gibt es einen Hauptpreisträger und je vier Anerkennungspreise.
In der Kategorie “Schulen” können sich bundesweit alle Schulen der Sek. I und II bewerben, die das Lehr-/Lernkonzept Service Learning umsetzen.
Die Bewerbungsfrist endet am 31.10.2020.
Nähere Informationen und das Online-Bewerbungsformular sind unter: www.aktive-buergerschaft.de/foerderpreis abrufbar.
Kontakt: Stiftung Aktive Bürgerschaft, Reinhardtstr. 25, 10117 Berlin, E-Mail: foerderpreis@aktive-buergerschaft.de

Projekt Verbraucherschule
Klug mit Geld umgehen, gesund leben, klimafreundlich handeln und sicher durch die digitale Welt navigieren: Viele Schulen in Niedersachsen vermitteln Alltagskompetenzen wie diese – und können sich dafür als Verbraucherschule auszeichnen lassen.
Zum vierten Mal ehrt der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) allgemein- und berufsbildende Schulen, die sich für Verbraucherbildung stark machen. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 15. November 2020.
Interessierte Schulen müssen sich lediglich im Netzwerk Verbraucherschule unter www.verbraucherschule.de anmelden und erhalten dann die Bewerbungsunterlagen. Je nachdem, wie viele Maßnahmen im Schuljahr 2019/2020 nachweislich in Unterricht und Schulalltag integriert wurden, ist die Auszeichnung in der Kategorie Bronze, Silber oder Gold möglich. Bewerben können sich Schulen auch, wenn Aktivitäten Corona-bedingt noch nicht vollständig umgesetzt wurden.
Schulen, die noch am Anfang in Sachen Verbraucherbildung stehen, bietet das Netzwerk Verbraucherschule Unterstützungsangebote, kostenlose Online-Fortbildungen und persönlichen Austausch mit anderen engagierten Schulen.
Das Projekt Verbraucherschule wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit auf Beschluss des Deutschen Bundestages sowie durch die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz.
Kontakt: Anne de Vries, Referentin, Team Verbraucherbildung, Geschäftsbereich Kommunikation, Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Rudi-Dutschke-Str. 17, 10969 Berlin, Tel. +49 (30) 258 00-134, Fax +49 (30) 258 00-456, E-Mail: Anne.deVries@vzbv.de

Hospitationsprogramm der Deutschen Schulakademie
Das Hospitationsprogramm der Deutschen Schulakademie, eine Einrichtung von Robert Bosch Stiftung und Heidehof Stiftung, startet in den nächsten Durchgang.

Ab dem 22. März können sich auch in diesem Jahr Schulleitungen, Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für einen der 120 Plätze zur Hospitation an den Preisträgerschulen bewerben. Das Programm bietet die Chance, fünf Tage an einer Preisträgerschule des Deutschen Schulpreises zu hospitieren. Während dieser Woche hat man die Möglichkeit, die Praxis einer Preisträgerschule vor Ort zu erleben und Anregungen für die Entwicklung der eigenen Schule zu bekommen. Die Hospitationen werden durch eine strukturierte Vor- und Nachbereitung begleitet.
Die Hospitationen selbst werden im Zeitraum September 2021 bis Juli 2022 stattfinden.

Bewerbungen sind vom 22. März bis zum 23. April 2021 möglich.

Alle weiteren Informationen für die Teilnahme am Hospitationsprogramm sind unter www.deutscheschulakademie.de/hospitationsprogramm zu finden.
Kontakt: Die Deutsche Schulakademie, Agentur J&K – Jöran und Konsorten, Julia Zwick, Tel: 040/34 06 86 31, E-Mail: deutsche-schulakademie@joeran.de, www.deutsche-schulakademie.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln