Nds. Kultusministerium klar

Im Niedersächsischen Kultusministerium ist der Arbeitsplatz der zweiten Vorzimmerkraft des Ministers zu besetzen

Für die Dauer der Vorzimmertätigkeit wird die Arbeitsplatzinhaberin/ der Arbeitsplatzinhaber übertariflich in die Entgeltgruppe 6 TV-L eingruppiert. Nach zweijähriger Tätigkeit wird eine persönliche Zulage gezahlt.

Zu dem Aufgabenbereich der zweiten Vorzimmerkraft des Ministers gehören u.a. Sekretariats- und Assistenztätigkeiten für das Büro des Ministers und der Staatssekretärin.

Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber mit abgeschlossener Ausbildung in einem Büro- oder Verwaltungsberuf. Berufserfahrungen im Bereich von Vorzimmertätigkeiten bzw. Assistenz/Sekretariat, Organisationstalent, ausgeprägte Team- und Kontaktfähigkeit sowie Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft werden vorausgesetzt. Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden die sichere Beherrschung der Standardfunktionen der Softwareprodukte im Bereich der Bürokommunikation (insbesondere in den MS-Office Produkten Word, Excel), Erfahrungen im Umgang mit dem Internet sowie gute Schreibleistungen und sichere Rechtschreibung erwartet.

Die Bewerberin/ der Bewerber sollte über Erfahrungen innerhalb der öffentlichen Verwaltung verfügen. Kenntnisse über die Strukturen der Landesverwaltung und des Kultusministeriums sind von Vor-teil.

Aufgrund der direkten Arbeit im engeren Umfeld des Ministers und der Staatssekretärin und somit in einem vertraulichen Bereich, wird besondere Loyalität und Verschwiegenheit erwartet.

Der Arbeitsplatz ist bedingt teilzeitgeeignet. Eine flexible Anpassung der täglichen Arbeitszeit an die, sich aus der Vorzimmertätigkeit ergebenen besonderen Bedürfnisse wird erwartet.

Das Niedersächsische Kultusministerium strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i. S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Männern besonders erwünscht.

Das Niedersächsische Kultusministerium ist im Rahmen des audit berufundfamilie® als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sowie von Personen mit Zuwanderungsgeschichte werden ausdrücklich begrüßt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in Ihrer Bewerbung auf die Behinderung / Gleichstellung hin.

Bewerbungen sind mit einem aussagekräftigen Lebenslauf sowie einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte bis zum 19.01.2018 an das Niedersächsische Kultusministerium, Referat 13, Schiffgraben 12, 30159 Hannover, zu richten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.


Artikel-Informationen

27.12.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln