Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

FAQ Corona - Schulveranstaltungen und Schulfahrten

FAQ Corona 07


aktualisiert am 11.01.2022

Infos zu Schulveranstaltungen:


Welche Regelungen sind bei der Planung und Durchführung von Schulfahrten zu beachten?

Alle mehrtägigen Schulfahrten im Sinne des Schulfahrtenerlasses sowie alle sonstigen schulischen Veranstaltungen mit Übernachtung sind über den 31.01.2022 hinaus bis zu den Osterferien 2022 untersagt. Da die Durchführbarkeit am Zielort beeinflusst werden kann, darf eine Buchung von eintägigen oder mehrtägigen Fahrten nur erfolgen, wenn eine kurzfristige (bis eine Woche vor Reisebeginn) kostenlose Stornierung möglich ist. Vor der Durchführung der Veranstaltung sollen die Schulen mit Blick auf das jeweils aktuelle Infektionsgeschehen und insbesondere auch im Hinblick auf die derzeit weiter zulässigen Tagesausflüge prüfen, ob das pädagogische Interesse an der Veranstaltung das infektiologische Risiko überwiegt. Die Rundverfügungen der Regionalen Landesämter für Schule und Bildung sind zu beachten. Sollten im Einzelfall dennoch Stornierungskosten entstehen, so werden diese nicht durch das Land Niedersachsen übernommen, sondern müssten ggf. durch die Erziehungsberechtigten übernommen werden. Die Schulen informieren die Erziehungsberechtigten hierüber in geeigneter Weise.

Eine weitere Beratung erfolgt im Einzelfall durch die Regionalen Landesämter für Schule und Bildung:

https://www.rlsb.de/themen/aktuell-coronavirus/informationen-schulen


Kontaktdaten Regionale Landesämter für Schule und Bildung:

https://www.rlsb.de/organisation/servicestellen


Dürfen derzeit Auslandsmobilitäten wie z.B. Eramus+-Programme stattfinden? Und dürfen Schulen die Partnerschule empfangen?

Auslandsmobilitäten und auch Gegenbesuche im Rahmen von Austauschfahrten sind ebenfalls bis zu den Osterferien 2022 von der Untersagung umfasst. Da die Durchführbarkeit am Zielort beeinflusst werden kann, darf eine Buchung nur erfolgen, wenn eine kurzfristige (bis eine Woche vor Reisebeginn) kostenlose Stornierung der Auslandsmobilität möglich ist.


Dürfen Elternabende durchgeführt werden?

Elternabende und Elternsprechtage sollten vorrangig digital abgehalten werden. Sollten sie als Präsenzveranstaltungen ausgerichtet werden, gilt die 2G-Plus-Regel bei zusätzlicher durchgehender Maskenpflicht sowie Einhaltung der Abstandsregeln.



Ist für die Teilnahme von Externen an schulischen Veranstaltungen (z. B. Elternsprechtag) auch ein negativer Nachweis durch einen Selbsttest unter Aufsicht möglich?

Nein. Maßgeblich ist § 16 Abs. 3 Nds. Corona-VO. Externe müssen einen PCR-Test (48 Std) oder PoC (24 StD) vorweisen. Ein Selbsttest auch unter Aufsicht reicht nicht.



Welche Regelungen gelten bei der Planung und Durchführung von Schülerwettbewerben?

Die Regelungen zu Schulveranstaltungen und Schulfahrten werden analog angewendet. Alle eintägigen und mehrtägigen Veranstaltungen mit Übernachtung, die im Zusammenhang mit Schülerwettbewerben stehen, finden über den 31.01.2022 vorerst bis zu den Osterferien 2022 nicht statt. Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens ist von Präsenzveranstaltungen in diesem Bereich abzusehen. Schulübergreifende Veranstaltungen wie Vorbereitungsseminare, Jury-Sitzungen o. Ä. sollten zur Vermeidung von weiteren Infektions- und/oder Quarantänefällen unbedingt vermieden werden.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln