Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

FAQ Corona - Distanzlernen (ABS)

FAQ Corona 11



Werden die Leistungen der Schülerinnen und Schüler im häuslichen Lernen bewertet?

Die Leistungen des häuslichen Lernens werden bewertet. Das im häuslichen Lernen erworbene Wissen kann im Präsenzunterricht grundsätzlich durch Klassenarbeiten, Tests, Lernzielkontrollen oder mündliche Abfragen überprüft werden. Auf eine Leistungsüberprüfung direkt nach dem Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht ist jedoch zu verzichten.


Sind Veränderungen hinsichtlich der Gewichtung der schriftlichen und mündlichen Leistungen im Falle eines höheren Anteils von häuslichem Lernen vorgesehen?

Die Festsetzung der Anzahl der schriftlichen Lernkontrollen und ihre Gewichtung im Verhältnis zu mündlichen und anderen fachspezifischen Leistungen gehört zu den Aufgaben der jeweiligen Fachkonferenz (§ 35 Abs. 1 NSchG). Die Anzahl der bewerteten schriftlichen Arbeiten ist in den Grundsatzerlassen der jeweiligen Schulform bzw. in den Kerncurricula der Fächer für die Grundschule festgelegt. Die Gewichtung der mündlichen und fachspezifischen Leistung im Verhältnis zu den schriftlichen Lernkontrollen ist in den Kerncurricula der Fächer festgelegt.

Bei einer Reduzierung des Präsenzunterrichts kann sowohl die Anzahl der schriftlichen Lernkontrollen als auch die oben angegebene Gewichtung von der Fachkonferenz angepasst werden. Die Anzahl von einer schriftlichen Lernkontrolle pro Schulhalbjahr und Fach darf nicht unterschritten werden; die Gewichtung der schriftlichen Leistungen soll den Anteil von 30 Prozent der Gesamtnote nicht unterschreiten.

Zu bewertende schriftliche Arbeiten werden grundsätzlich in Präsenz erbracht. Dieser Grundsatz ist somit nur in den Szenarien A und B anwendbar. Im Szenario B gilt es die Situation zu berücksichtigen, dass in der Regel nur die geteilte Lerngruppe zu einem bestimmten Termin anwesend sein kann, es sei denn die Raumgröße lässt eine zeitgleiche Anwesenheit aller Schülerinnen und Schüler einer Lerngruppe zu. Für das Szenario C müssen ggf. alternative Formen der Leistungsüberprüfung angewendet werden. Näheres ist dem Leitfaden „Schule in Corona-Zeiten – Update“ zu entnehmen.


Welche schriftlichen Arbeiten können – trotz sonst vorgesehener Abwesenheit – in der Schule noch geschrieben werden?

Schriftliche Arbeiten in der Schule sind auf die Gymnasiale Oberstufe und auf abschlussrelevante Arbeiten an den berufsbildenden Schulen beschränkt.


Können im Szenario B in der Präsenzzeit noch schriftliche Arbeiten geschrieben werden?

Zurzeit können schriftliche Arbeiten in Szenario B in der Präsenzzeit in der Schule nur im Primarbereich, in der Gymnasialen Oberstufe, in den Abschlussjahrgängen 9 und 10 und als abschlussrelevante Arbeiten an den berufsbildenden Schulen geschrieben werden. Auf eine Leistungsüberprüfung direkt nach dem Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht ist jedoch zu verzichten. Die gültigen Hygienevorschriften sind einzuhalten.


Können schriftliche Arbeiten in Epochalfächern hiervon ausgenommen werden?

Auch in epochal erteilten Fächern in den Jahrgängen, an deren Ende eine Versetzung erfolgt, können bis zum 31.01.2021 unabhängig vom jeweiligen Szenario schriftliche Arbeiten geschrieben werden

In Schuljahrgängen, die sich im Distanzlernen (Szenario C) befinden, können in Fächern, die ganzjährig unterrichtet werden, schriftliche Leistungen im 2. Schulhalbjahr erbracht werden.


Ist es zulässig, Klausuren in Echtzeit über Videokonferenzen schreiben zu lassen?

Nein, das ist nicht zulässig. Beim Klausurenschreiben über Videokonferenen kann dem prüfungsrechtlichen Grundsatz der Chancengleichheit nicht Rechnung getragen werden. Es kann bei Videokonferenzen nicht hinreichend ausgeschlossen werden, dass Täuschungsversuche begangen werden.


Welche Maßnahmen werden getroffen, um Lehrkräfte für das Unterrichten im häuslichen Arbeiten zu professionalisieren?

Derzeit werden zusätzlich zu den bereits vorhandenen Angeboten im NLQ Fortbildungsangebote zum digitalen und häuslichen Lernen entwickelt. Bei dieser Entwicklung werden die verschiedenen denkbaren Szenarien berücksichtigt. Auch in den Sommerferien sollen entsprechende Veranstaltungen angeboten werden. Die Niedersächsische Bildungscloud bietet dafür eine geeignete Unterstützung.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln