Nds. Kultusministerium klar

Wettkämpfe und Wettbewerbe


Sportabzeichen


Der Erwerb des Deutschen Sportabzeichens an niedersächsischen Schulen hat eine lange Tradition.

Einen wesentlichen Anteil daran haben die Schulen, denn die überwiegende Zahl der Kinder und Jugendlichen legen ihre Sportabzeichen im Rahmen des Sportunterrichts oder bei eigens für die Abnahme organisierten Veranstaltungen ab.

Der jährlich vom Landessportbund Niedersachsen gemeinsam mit dem Niedersächsischen Kultusministerium ausgeschriebene Sportabzeichen-Schulwettbewerb sorgt bei den Schülerinnen und Schülern dabei für zusätzliche Motivation. Sport leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitserziehung und körperlichen Fitness, sondern soll insbesondere auch Spaß und Freude machen, Teamfähigkeit stärken und so den Grundstein für das lebenslange Sporttreiben legen.

Mehr Informationen gibt es hier


Bundesjugendspiele 2017/2018

Auch dieses Schuljahr sind wieder alle Schülerinnen und Schüler dazu aufgerufen, an den Bundesjugendspielen teilzunehmen. Den offiziellen Aufruf sowie die aktuelle Ausschreibung finden Sie in der Info-Spalte, ebenso den Link zur Internetseite der Bundesjugendspiele. Informationen zu diesem Internetauftritt finden Sie hier .


ÜBER JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA UND JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS

Der Bundeswettbewerb der Schulen JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA (JTFO) stellt landesweit den jährlichen Höhepunkt im schulsportlichen Wettkampfwesen dar. Dieser Wettbewerb wird seit 1969 in den Ländern der Bundesrepublik durchgeführt. Er wird getragen von der Deutschen Schulsportstiftung und steht allen Schulen in Deutschland auf freiwilliger Basis offen. In vier Altersstufen sind folgende Sportarten beteiligt: Badminton, Basketball, Beach-Volleyball, Fußball, Gerätturnen, Golf, Hallenhandball, Hockey, Judo, Leichtathletik, Rudern, Schwimmen, Skilanglauf, Tennis, Tischtennis, Volleyball. Im Schuljahr 2012/2013 kam als weitere Sportart Triathlon dazu. In jedem Jahr qualifizieren sich die erfolgreichsten Schulmannschaften über Kreis-, Bezirks- und Landesentscheide für die Bundesfinalveranstaltungen im Winter, Frühjahr und Herbst. Die auf Landesebene ermittelten Siegermannschaften in den einzelnen Sportarten und Altersstufen vertreten ihre Länder bei den Bundesfinalveranstaltungen.

Im Jahr 2010 fand in der Sportschule Kamen-Kaiserau eine Pilotfinalveranstaltung des Bundeswettbewerbs JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS (JTFP) statt. Auch eine zweite Pilotveranstaltung - 2011 für die Sportarten Leichtathletik, Rollstuhlbasketball, Schwimmen und Tischtennis in Kienbaum durchgeführt - war ebenfalls sehr erfolgreich. So war es eine logische Konsequenz, dass im Mai 2012 direkt im Anschluss an das JTFO-Bundesfinale und wiederum in Kienbaum die erste offizielle JTFP-Finalveranstaltung stattfand. Hierbei war die gemeinsame Veranstaltung zum Abschied von JTFO und zur Begrüßung von JTFP, für alle die dabei waren, ein ganz besonders beeindruckendes Erlebnis.

Im Jahr 2013 wurden alle Bundesfinalveranstaltungen erstmals gemeinsam für JTFO und JTFP ausgetragen.

Die Ergebnislisten der vergangenen Jahre finden Sie in der Infospalte rechts.

Seit dem Jahr 2006 lädt die Landesregierung die Landessiegerinnen und Landessieger mit ihren Betreuungslehrkräften im Rahmen des Frühjahrs- und Herbstfinales zu einem Empfang in die Landesvertretung in Berlin ein. Beim Herbstempfang am 22.09.2013 war es für die JTFO- und JTFP-Mannschaften bestimmt ein besonderes Erlebnis, dass Ministerpräsident Weil es sich nicht nehmen ließ, die Schülerinnen und Schüler selbst willkommen zu heißen!

Die Landesausschreibung finden Sie hier: In der Infospalte rechts finden Sie die Gesamtausgabe der Landesausschreibung. Hier finden Sie alle Informationen zur Organisation der Wettbewerbe und zu den Ausschreibungen der einzelnen Sportarten. Um den schnellen Blick in die Ausschreibung einzelner Sportarten einfacher zu gestalten, finden Sie in der Infospalte rechts ebenso die Ausschreibungstexte für jede einzelne Sportart sortiert nach JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA und JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS.

Artikel-Informationen

22.06.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln