Nds. Kultusministerium klar

Suchtprävention an Schulen

Seit 1. August 2005 (aktuelle Fassung vom 01.01.2013) ist der Erlass zum Thema "Rauchen und Konsum alkoholischer Getränke in der Schule" in Kraft. Ziel des Erlasses ist die Implementierung einer bewussteren Gesundheitsvorsorge in die Schule. Mit der Verpflichtung, ein Präventionskonzept zu erstellen, soll Suchtprävention verbindlich im schulischen Alltag implementiert werden. Wünschenwert ist, dass sich das Präventionskonzept dabei nicht nur auf die Themen Tabak und Alkohol bezieht, sondern ein Gesamtkonzept zur Suchtprävention mit dem Ziel der Entwicklung von Grundfertigkeiten zur spezifischen Lebensgestaltung im Rahmen der individuellen Persönlichkeitsentwicklung darstellt. Schulen sollen dabei auch über die strukturellen Bedingungen und die Organisationsmerkmale, die das Schulklima prägen, reflektieren.

Der Erlass wird auf vielfältige Weise von den niedersächsischen Schulen umgesetzt. Die Niedersächsische Landesstelle für Suchtfragen (NLS) ist dabei für alle Schulen als Dachorganisation der niedersächsischen Fachstellen für Sucht und Suchtprävention ein kompetenter Ansprechpartner und bildet mit 35 Suchtpräventionsfachkräften ein Unterstützungsnetzwerk für suchtpräventive Aktivitäten.

Die Fachkräfte für Suchtprävention

  • infomieren im Rahmen von Gesamtkonferenzen über Suchtprävention
  • unterstützen bei der Erstellung des Präventionskonzeptes
  • unterstützen bei suchtpräventiven Projekten in der Schule
  • führen Fortbildungen durch

Die aktuellen Adressen der Fachkräfte für Suchtprävention finden Sie unter: www.nls-online.de - adressen - Fachstellen für Suchtprävention

Neben personeller externer Unterstützung durch die Fachkräfte für Suchtprävention gibt es vielfältige suchtpräventive Materialien zur schulischen Suchtprävention.


Zahlreiche Informationen finden sich auf den Seiten der Drogenbeauftragten der Bundesregierung. Weitere Informationen hier.

Auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hält Informationen und Materialien bereit ( BZgA ).

Logo zur Suchtprävention
Weiterführende Informationen zum Thema Suchtprävention

Artikel-Informationen

Nds. Kultusministerium
Schiffgraben 12
30159 Hannover
Tel: 0511 / 120 7299

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln