Nds. Kultusministerium klar

Aktuelles

„So stellen Persönlichkeitsbildung und Gesundheitsförderung sowie individuelle Förderung und damit Inklusion zugleich Ziel und Grundprinzip allen schulischen Handelns dar." (Orientierungsrahmen Schulqualität in Niedersachsen, 2014, S. 4)

------------------

Frühlingszeit - Hochzeit der Allergien

Weitere Informationen zum Thema Allergien bei Kindern erhalten Sie über das Portal zur Kindergesundheit der BZgA.

-----------------

Informationen zum Themenbereich "Zecken" finden sich bei der BZgA unter www.kindergesundheit-info.de/themen

und auf den Seiten des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes unter www.nlga.niedersachsen.de

--------------------

Mit Beginn des Schuljahres 2014/15 startete in Niedersachsen für Grund- und Förderschulen das EU-Schulobst und -gemüse-Programm.

Nähre Informationen finden sich auf den Seiten des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherbildung unter:
www.schulobst.niedersachsen.de


-------------------

Bewerbungsrunde für GLL läuft weiter

GESUND LEBEN LERNEN (GLL) - Gesundheitsmanagement in Schulen

Ausgebildete Fachkräfte für schulisches Gesundheitsmanagement kommen zwei Jahre lang in die Schulen, um diese bei ihren vielfältigen Anforderungen zu unterstützen, z.B. um Strukturen aufzubauen, die ein gesünderes Lernen und Arbeiten ermöglichen, um zur Stärkung der psychosozialen Kräfte und zu neuer Motivation bei allen Gruppen beizutragen, um das Image der Schule durch eine höhere Identifikation mit ihr zu verbessern und so die Erziehungs- und Unterrichtsqualität zu steigern.

Weitere Informationen gibt es unter: www.gll-nds.de

-----------

Beraterinnen und Berater für Gesundheitsförderung
Seit dem Schuljahr 2012/13 haben die Beraterinnen und Berater für Gesundheitsförderung von Schülerinnen und Schüler an der Niedersächsischen Landesschulbehörde ihren Dienst aufgenommen. Weitere Informationen und das Anmeldformular für eine Beratung finden Sie hier.

-------------

Empfehlung zur Gesundheitsförderung und Prävention in der Schule

(Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 15.11.2012)

Die Empfehlungen zur Gesundheitsförderung wurden überarbeitet.

Die Beschlüsse der Kultusministerkonferenz „Gesundheitserziehung und Schule" vom 01.06.1979 und „Sucht- und Drogenprävention" vom 03.07.1990 werden dadurch aufgehoben.

Den vollständigen Text finden Sie hier.

-------------

Newsletter „Schule und Gesundheit in Niedersachsen"
Die niedersächsische Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin e.V. bietet einen Online-Newsletter an, der ca. dreimal jährlich erscheint . Mit dem Newsletter bekommen Sie aktuell alle Termine und wichtige Entwicklungen im Bereich "Schule und Gesundheit" dargestellt. Darüber hinaus gibt es Unterrichts- und Literaturhinweise.

Bestellen können Sie den Newsletter beim Praxisbüro "Gesunde Schule".


-------

Das Portal "Kindersicherheit" der BZgA bietet eine Fülle von Anregungen, Tipps und Materialien zur Unfallverhütung bei Kindern. Es enthält auch Flyer in zahlreichen Sprachen zur Information von Flüchtlingsfamilien.

Weitere Informationen finden Sie hier.

-------------------------


Idefics - EU-Forschungsprojekt

2012 endete das EU-Forschungsprojekt "Idefics" zur Bekämpfung von kindlicher Adipositas. Nach Projektende stehen nun alle Materialien für Kinder, Eltern, Schulen und Kindertagesstätten als Downloads zur Verfügung. Auf den Seiten finden Sie außerdem erste Forschungsergebnisse. Für Deutschland nahmen stellvertretend die Regionen Delmenhorst und Wilhelmshaven teil.

----------

Broschüre für Kinder ab 5 Jahren:

„Spielend im Freien - Spiele aus alten Zeiten neu entdecken"

„Gummi-Twist" und „Eierlaufen" statt Spielkonsole und TV: Unter dem Motto „Spiele aus alten Zeiten neu entdecken" haben die Techniker Krankenkasse (TK) und das Niedersächsische Kultusministerium eine Broschüre mit einer Spielesammlung für Kinder ab 5 Jahren zusammengestellt, die in jede Jackentasche passt. Die Spiele in der Broschüre „Spielend im Freien" sind durch die Bilder auch von Vorschulkindern leicht zu erlernen und können ohne große Vorbereitung jederzeit draußen gespielt werden.

„Bewegungsspiele sind eine gesunde und sinnvolle Beschäftigung sowohl für die Pause auf dem Schulhof als auch für die freie Zeit in den Sommerferien. Spontan zum Spielen nach draußen gehen, mit einfachen Mitteln ein Spiel mit Freunden im Garten oder auf dem Bolzplatz starten - das hat früheren Generationen Spaß gemacht und ist auch heute noch eine gute Idee", sagte Kultusminister Dr. Bernd Althusmann. "Studien haben zudem gezeigt, dass Kinder, die sich viel bewegen, motivierter und mit mehr Lust und dadurch erfolgreicher lernen".

"Kinder mit guten koordinativen Fähigkeiten bewegen sich im Alltag, beim Sport und im Straßenverkehr sicherer", erklärt Dr. Sabine Voermans, Leiterin der TK-Landesvertretung Niedersachsen. „Die Jungen und Mädchen haben mehr Spaß an der Bewegung und lernen auch schneller neue Bewegungsabläufe. Auch später als Erwachsene sind sie meist noch sportlich aktiv. Außerdem knüpfen sie leichter Kontakt zu anderen Kindern und haben mehr Selbstvertrauen", so Voermans.

Die Broschüre kann hier heruntergeladen werden.

--------

ADHS

Als Beiheftung des Schulverwaltungsblattes Nr. 55 lag eine Information zum Thema ADHS und Schule vor.

Dieses Übersichtblatt finden Sie hier.


Rundsprung
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln