Nds. Kultusministerium klar

Lehrkräfte für den fachpraktischen Unterricht

Allgemeines

Lehrerinnen und Lehrer für Fachpraxis werden dafür eingestellt und qualifiziert, praktischen Unterricht in der ihrer Vorbildung entsprechenden beruflichen Fachrichtung zu erteilen und die Lehrkräfte im Theorieunterricht bei Demonstrationen, Versuchen und Übungen zu unterstützen. Lehrerinnen und Lehrer für Fachpraxis unterrichten im praktischen Unterricht der berufsbildenden Schulen in fast allen Schulformen. Hauptsächlich sind sie jedoch in der Berufseinstiegsschule (Berufsvorbereitungsjahr und Berufseinstiegsklassen) und in Berufsfachschulen eingesetzt. Darüber hinaus übernehmen sie es, bei Bedarf Schülerinnen und Schüler allgemein bildender Schulen im praktischen Unterricht zu betreuen und ihnen eine erste Orientierung zu ermöglichen.

Voraussetzungen für die Einstellung sind u. a.:

  • der Realschulabschluss oder ein entsprechender Bildungsstand und
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung und
  • der Abschluss einer mindestens drei Schulhalbjahre umfassenden geeigneten Fachschulausbildung oder eine geeignete Meisterprüfung und
  • danach eine mindestens zweijährige hauptberufliche Tätigkeit.

Die Ableistung eines Vorbereitungsdienstes und die Ablegung einer Laufbahnprüfung werden nicht gefordert. Die Fachpraxis-Lehrkräfte werden bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen im Beamtenverhältnis mit voller Regelstundenzahl, ansonsten als tarifbeschäftigte Lehrkraft, eingestellt.

Das Eingangsamt der Lehrerinnen und Lehrer für Fachpraxis ist die Besoldungsgruppe A9 der Niedersächsischen Besoldungsordnung (NBesO). Über die konkreten Eingruppierungen informiert die Niedersächsische Landesschulbehörde, über die Verdienstmöglichkeiten die Landesweite Bezüge- und Versorgungsstelle (LBV) der Oberfinanzdirektion Niedersachsen.

Während der dreijährigen Probezeit nehmen die Lehrkräfte an berufsbegleitenden pädagogisch - didaktischen Qualifizierungsmaßnahmen teil. Nach erfolgreichem Ablauf der Probezeit wird die Lehrkraft i.d.R. in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit übernommen. Wird die Probezeit nicht erfolgreich abgeschlossen, so endet das Beamtenverhältnis durch Entlassung.

Aktuelle Hinweise zum Bewerbungsverfahren

Die berufsbildenden Schulen (Regionale Kompetenzzentren) sind seit dem 01.01.2011 vollbudgetiert, haben eigene Stellenpläne und entscheiden eigenverantwortlich über die Stellenausschreibungen und Stellenbesetzungen. Es gibt keine festen Einstellungstermine, die Einstellungen finden das gesamte Jahr über statt. Eine Einstellung in den Fachrichtungen Wirtschaft und Verwaltung, Sozialpädagogik, Pflege sowie Gesundheit erfolgt nicht.

Ab dem 01.06.2014 werden Stellenausschreibungen für Fachpraxis-Lehrkräfte im Einstellungs- und Informationsportal EIS-Online-BBS (https://www.eis-online-bbs.niedersachsen.de/) ausgeschrieben. Die Bewerbungen auf die ausgeschriebenen Stellen haben über dieses Portal zu erfolgen.

Über das neu geschaffene Benachrichtigungssystem ist es möglich, sich per E-Mail über ausgeschriebene Stellen informieren zu lassen. Das System gleicht Stellenanforderungen und Bewerberprofil ab und versendet auf Wunsch Informationen zu Stellenausschreibungen. Detaillierte Hinweise zu den Bewerbungsmodalitäten finden Sie über den Link Handreichung für Bewerberinnen und Bewerber.

Allgemeine Informationen zum Verfahren erteilt die Niedersächsische Landesschulbehörde mit den Regionalabteilungen in Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Osnabrück. Die Adressen der Regionalabteilungen der Niedersächsischen Landesschulbehörde finden Sie unter dem Link Niedersächsische Landesschulbehörde.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln