Nds. Kultusministerium klar

Beauftragte für Suchtfragen

Männchen_8
Bildrechte: Nds. Kultusministerium
Derzeit stehen den Schulen ca. 25 Beauftragte für Suchtfragen als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner bei Fragen der Suchtprävention und Gesundheitsförderung und für die Beratung der Landesbediensteten in Schulen zur Verfügung.

Die Beauftragten für Suchtfragen beraten, unterstützen und informieren Schulen auf der Grundlage der Dienstvereinbarung im Umgang mit Suchterkrankten und Suchtgefährdeten im Schuldienst. Zielgruppen sind:

  • Betroffene
  • Kolleginnen und Kollegen
  • Personalvertretungen
  • Schulleitungen
  • Dezernentinnen und Dezernenten
  • Angehörige

Dies kann geschehen:

  • im persönlichen Gespräch, das der Verschwiegenheit unterliegt
  • in Vorträgen bei Konferenzen oder Dienstbesprechungen

Wir bieten:

  • Hilfe bei Konfliktgesprächen
  • Informationen über Beratungsstellen und Therapieeinrichtungen
  • Hilfe bei der Planung von Präventionsveranstaltungen und -konzepten
  • Fortbildungsveranstaltungen für Schulleitungen, Personalvertretungen und Kollegien
Beratung und Unterstützung

Ansprechpersonen der Suchtberatung für Schulen

Informationen zur Sicherheit im Unterricht

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Karin Kayser

Nds. Kultusministerium
Schiffgraben 12
30159 Hannover
Tel: 0511 / 120 7314
Fax: 0511 / 120 997314

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln