Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Kultusminister Tonne überreicht Bewilligungsbescheid in Höhe von 350.000 Euro an die Handwerkskammer für Ostfriesland



Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat am (heutigen) Mittwoch der Handwerkskammer für Ostfriesland einen Bewilligungsbescheid in Höhe von 350.000 Euro überreicht. Das Land fördert mit den Mitteln die Durchführung der Lehrgänge der überbetrieblichen Berufsausbildung (ÜLU). Zudem übergab der Minister an den Präsidenten der Handwerkskammer für Ostfriesland, Albert Linnemann, einen weiteren Bescheid in Höhe von rund 101.000 Euro für die Ausstattung der Schweißwerkstätten im Berufsbildungszentrum Aurich.

„Das Handwerk in Ostfriesland ist und bleibt einer der vielseitigsten und volkswirtschaftlich gesehen wichtigsten Wirtschaftszweige. Darunter sind Kleinbetriebe, aber auch zunehmend automatisierte und exportorientierte Unternehmen, die über hochmoderne Produktionsanlagen verfügen und teilweise mehr als 200 Beschäftigte haben. Die Stärkung der beruflichen Bildung hat daher weiter oberste Priorität für die Landesregierung“, sagte Kultusminister Tonne anlässlich der Übergabe des Bescheids. „Die ausbildenden Betriebe, die berufsbildenden Schulen und die Bildungszentren der überbetrieblichen Berufsausbildung leisten gemeinsam sehr gute Arbeit, die das Land sehr gern unterstützt“, so Tonne weiter.

Die überbetriebliche Berufsausbildung (ÜLU) dient als Ergänzung und Unterstützung der betrieblichen Ausbildung in Handwerksbetrieben. Durch die rasante technische Entwicklung wird der Lernstoff nicht nur umfangreicher, sondern auch komplizierter. Die überbetriebliche Berufsausbildung vermittelt Inhalte, die nicht jeder Betrieb vor Ort vorhalten kann. Damit diese Defizite nicht auf Kosten der Auszubildenden und deren Ausbildungsniveau gehen und damit eine gleiche Grundlage für alle Auszubildenden eines Berufes erreicht wird, führen die Bildungsstätten der Handwerkskammern die überbetriebliche Ausbildung durch. In hochmodernen Werkstätten auf technisch neuestem Stand werden hochspezialisierte Fertigkeiten und Kenntnisse in Theorie und Praxis vermittelt. Das Land fördert die Kurse der sog. Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU) jeweils hälftig durch Landesmittel und Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie durch Investitionen in die überbetrieblichen Bildungsstätten.

Der Handwerkskammerbezirk umfasst die Landkreise Aurich, Wittmund und Leer sowie die kreisfreie Stadt Emden. Ihr gehören rund 5.200 Betriebe des Handwerks und des handwerksähnlichen Gewerbes an. Mit rund 35.000 Mitarbeitern und 2.800 Auszubildenden bildet das Handwerk den Kern der ostfriesischen Wirtschaft. Die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung geschieht in den Berufen Elektrotechnik, Maler- und Lackierer, Schweißtechnik, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Metalltechnik, CNC-Metalltechnik, Kfz-Technik, Bautechnik, Holztechnik, Automatisierungstechnik (SPS), Anlagentechnik – Hydraulik/Pneumatik und des Friseurhandwerks.


Kultusminister Grant Hendrik Tonne  
Artikel-Informationen

19.12.2018

Ansprechpartner/in:
Jasmin Schönberger

Nds. Kultusministerium
Schiffgraben 12
30159 Hannover
Tel: 0511 120 7198

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln