Nds. Kultusministerium klar

Gelungener Sommerkurs für Lehrkräfte aus fünf Ländern

Gelungener Sommerkurs für Lehrkräfte aus fünf Ländern

Vom 20.08. bis zum 31.08.2017 haben 22 Deutsch-Lehrkräfte aus niedersächsischen Partnerregionen und aus Regionen, die Kooperationsvereinbarungen mit dem Niedersächsischen Kultusministerium geschlossen haben, an einem Fortbildungskurs in Hannover teilgenommen. Dabei waren Lehrinnen und Lehrer aus Spanien, Frankreich, Niederlande, Polen und aus Russland. In den anderthalb Wochen haben die Lehrkräfte mit niedersächsischen Kolleginnen und Kollegen an verschiedenen Themen (z.B. spielerische Wortschatzarbeit, Kreatives Schreiben, Filmbildung) gearbeitet und auch an zwei Tagen am Unterricht in unterschiedlichen Schulformen teilgenommen.

Seit über 15 Jahren führt das Niedersächsische Landesinstitut für Qualitätsentwicklung (NLQ) im Auftrag des Kultusministeriums Sommerkurse durch. Neben der Fortbildung in Sprachpraxis und Landeskunde hat dieser Kurs zum Ziel, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Schul- und Projektpartnerschaften mit niedersächsischen Schulen zu gewinnen.

Am 30.08.17 hat Kultusministerin Heiligenstadt mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Abschlussgespräch geführt. Es gab zahlreiche sehr positive Rückmeldungen; besonders die Teilnahme am Unterricht war für die Lehrkräfte demnach ein Gewinn. Ministerin Heiligenstadt bat die Lehrkräfte, die deutsche Sprache weiterhin zu pflegen und den Kontakt nach Hannover zu halten.

 
Abschlussgespräch von Kultusministerin Heiligenstadt mit den Lehrkräften des diesjährigen Sommerkurses
Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln