Schriftgröße:
Farbkontrast:

Einstellung von Lehrkräften an allgemein bildenden Schulen

Das Bewerbungsverfahren zum Schuljahresbeginn 2014/2015 hat begonnen. Die Bewerbung unter www.eis-online.niedersachsen.de mit mindestens einer regionalen Angabe im Zeitraum vom 17.03.2014 bis 31.03.2014 ist unverzichtbare Voraussetzung für eine Berücksichtigung in der 1. Auswahlrunde für Stellen an allen Schulformen. Gleiches gilt für die Wiederbewerbung.

Bewerberinnen und Bewerber, die sich nicht in dem Zeitraum vom 17.03.2014 bis 31.03.2014 bewerben, werden erst ab dem 30.05.2013 im Auswahlverfahren für dann noch nicht besetzte oder nachträglich ausgeschriebene Stellen berücksichtigt.

Die Einstellungsmöglichkeiten an bestimmten Schulen (konkrete Stellen) werden am 30.04.2014 hier veröffentlicht. Nur die Lehrkräfte, die sich fristgerecht im Zeitraum vom 17.03.2014 bis 31.03.2014 beworben haben und ihre Bewerbungsunterlagen fristgerecht bis zum 07.04.2014 an die Niedersächsische Landesschulbehörde übersandt haben, können nach Bekanntgabe der Einstellungsmöglichkeiten vom 30.04.2014 bis 09.05.2014 ihre Bewerbung online unter www.eis-online.niedersachsen.de um die Angabe konkreter Stellen an Schulen ergänzen. Bei Schulstellen ist die anschließende Zusendung der Bewerbungsunterlagen an die jeweilige Schule zwingend notwendig.

Die Auswahlgespräche werden unmittelbar im Anschluss an den Bewerbungszeitraum ab 12.05.2014 durchgeführt.

Da für die Stellen häufig nicht genügend Bewerberinnen und Bewerber mit bereits abgeschlossener Lehramtsausbildung zur Verfügung stehen, können sich auf alle Stellen auch Lehrkräfte bewerben, die den Vorbereitungsdienst spätestens am 31.10.2014 beenden werden. Das Zeugnis der Staatsprüfung ist unverzüglich nach Erhalt bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde nachzureichen.

Für Stellen, die nach Abschluss der 1. Auswahlrunde noch zu besetzen sind, können auch Bewerberinnen und Bewerber mit einem anderen Lehramt als dem ausgeschrieben Lehramt berücksichtigt werden. Dies gilt im aktuellen Einstellungsverfahren für alle Schulformen. Sofern ein Einsatz an einer bestimmten Schulform grundsätzlich nicht gewünscht ist, sollte diese Schulform in der Online-Bewerbung ausgeschlossen werden. Bewerberinnen und Bewerbern mit dem Lehramt für Gymnasien, die an Förderschulen eingestellt werden, müssen verpflichtend berufsbegleitend an einer Basisqualifizierung an einem Studienseminar, das in der sonderpädagogischen Förderung tätig ist, teilnehmen.

Die Bewerbungsfristen gelten nicht für Bewerberinnen und Bewerber ohne Lehrersausbildung (sog. Quereinstieg). Diese Bewerbergruppe kann an der 1. Auswahlrunde nicht teilnehmen und erst ab dem 30.05.2014 im Verfahren berücksichtigt werden. Vereinzelte Einstellungsmöglichkeiten sind für Fächer des besonderen Bedarfs und insbesondere im ländlichen Bereich anzunehmen. Weitere Angaben sind dem Merkblatt für den direkten Quereinstieg an allgemein bildenden Schulen zu entnehmen.

Aufgrund der Bedarfslage können sich auch Bewerberinnen und Bewerber mit einem Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) der Fachrichtung Sonderpädagogik bewerben. Die Zuordnung der Studieninhalte zu mindestens einer sonderpädagogischen Fachrichtung nach der Nds. MasterVO-Lehr im Umfang von 40 Leistungspunkten muss möglich sein. Sofern nicht zusätzlich auch Studienleistungen einem allgemeinen Unterrichtsfach von 40 Leistungspunkten zugeordnet werden können, muss während der pädagogisch-didaktischen Qualifizierung berufsbegleitend an einer lehramtsbildenden Universität ein allgemeines Unterrichtsfach, in der Regel Deutsch oder Mathematik, nachstudiert werden.

Stellen für Vertretungsverträge werden nicht gesondert ausgeschrieben. Bei der Bewerbung kann angegeben werden, ob diese auch oder nur für Einstellungen für befristet teilzeitbeschäftigte Vertretungsverträge gelten soll. Ebenfalls bewerben können sich Interessentinnen und Interessenten ohne eine abgeschlossene Lehramtsausbildung (siehe "Merkblatt für den direkten Quereinstieg an allgemein bildenden Schulen"). Gern gesehen ist auch die Bewerbung von aus dem Schuldienst bereits aufgrund des Alters ausgeschiedener Lehrkräfte.

Es wird darauf hingewiesen, dass Lehrkräfte, deren Nichteignung für eine Tätigkeit im Schuldienst bereits nachgewiesen wurde, in Niedersachsen nicht in das Auswahlverfahren für eine Einstellung in den Schuldienst einbezogen werden.

Zur allgemeinen Information über die Einstellungsmöglichkeiten steht Ihnen eine Auswertung des abgeschlossenen Bewerbungs- und Einstellungsverfahrens zum 2. Schulhalbjahres 2013/2014 zur Verfügung.

Weitere Hinweise zum Einstellungsverfahren befinden sich in der Navigationsleiste auf der linken Seite.

Alle Informationen zum Verfahren werden rechtzeitig an dieser Stelle bekannt gegeben.

Verbindliche Auskünfte über das Bewerbungs-, Auswahl- und Einstellungsverfahren erteilt die Niedersächsische Landesschulbehörde mit ihren Regionalabteilungen Lüneburg, Braunschweig, Hannover und Osnabrück (http://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/organisation/servicestellen).

Merkblatt für den direkten Quereinstieg an allgemein bildenden Schulen

Zum Einstellungssystem

Hier gelangen Sie zum Einstellungs- und Informationssystem

Übersicht