Nds. Kultusministerium klar

Sprachförderung für Flüchtlingskinder – Lehrende gesucht, Bewerbung online

Das Land Niedersachsen sucht aktuell lehrendes Personal für den Sprachförderunterricht für Flüchtlinge an öffentlichen allgemein bildenden Schulen. Neben Lehrkräften für den regulären unbefristeten Einsatz werden auch Lehrende gebraucht, die auf der Basis eines zeitlich befristeten Vertrags stundenweise unterrichten möchten. Angesprochen sind vor allem pensionierte Lehrkräfte, Bewerberinnen und Bewerber für die Einstellung in den Vorbereitungs- bzw. Schuldienst, die bisher noch kein Einstellungsangebot in Niedersachsen erhalten haben. Idealerweise sollten diese über Erfahrungen im Bereich Deutsch als Fremdsprache bzw. als Zweitsprache verfügen, dies ist jedoch keine Einstellungsvoraussetzung. Es handelt sich hierbei um befristete Verträge für eine Einstellung zum 01.02.2016 zur Erteilung von Unterricht mit einer Dauer von mindestens 6 Monaten bis zu zwei Jahren einschließlich der Schulferienzeiten.

Auch Lehramtsstudierende, die sich im Rahmen ihres Studiums z. B. im Bereich im Bereich Deutsch als Fremdsprache qualifiziert und im Rahmen ihres Betriebs- und Sozialpraktikums in der Sprachförderung tätig waren, können sich bewerben.

Die Niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt freut sich sehr über das bereits gezeigte große Interesse, sich in die Arbeit zur Beschulung von Flüchtlingskindern einzubringen und dankt für das damit verbundene gesellschaftliche Engagement. Um diejenigen, die gern unterrichten möchten, am besten mit den Schulen, die Unterstützung benötigen, zusammen zu bringen, ist eine Bewerbung auf der Internetseite für die Einstellung in den Schuldienst in Niedersachsen notwendig: https://www.eis-online.niedersachsen.de/

Wenn Sie noch nicht bei Eis-online.niedersachsen.deregistriert sind, registrieren Sie sich bitte zunächst. (Anmeldung mit abgeschlossener Lehramtsausbildung bzw. Anmeldung Quereinsteiger). Danach erfolgt die Anmeldung, in deren Verlauf Sie sich unter Punkt 7 „Bewerbung für befristete Verträge - Spracherwerb Flüchtlinge - (VSF) für einen solchen Vertrag bewerben können. Hier können Sie auch angeben, in welchen Regionen Sie gern zum Einsatz kommen möchten. Damit nehmen Sie am Bewerbungsverfahren teil und erhalten so schnell wie möglich eine Rückmeldung.

Bewerberinnen und Bewerber für das Modellprojekt an berufsbildenden Schulen bewerben sich bitte unter: www.eis-online-bbs.niedersachsen.de

Über die Rubrik "Verträge Spracherwerb Flüchtlinge" ist es auch möglich, gezielt nach Angeboten suchen. Die Schulen werden gebeten, entsprechende Einsatzmöglichkeiten bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde zu beantragen. Da die Schulen ihren Bedarf für solche Verträge aktuell melden, lohnt sich ein wiederholter Besuch auf der genannten Seite. Auch wenn keine Angebote angezeigt werden, ist die Bewerbungsanmeldung mit der Angabe, einen Vertrag für den Spracherwerb Flüchtlinge anstreben zu wollen, entscheidend, damit Sie vermittelt werden können.

Die Schulen werden gebeten, entsprechende Einsatzmöglichkeiten bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde zu beantragen. Da die Schulen ihren Bedarf für solche Verträge aktuell melden, lohnt sich ein wiederholter Besuch auf der genannten Seite. Auch wenn keine Angebote angezeigt werden, ist die Anmeldung mit der Angabe, einen Vertrag für den Spracherwerb Flüchtlinge anzustreben zu wollen, entscheidend, damit Sie vermittelt werden können.

Sollten Sie zu diesem Thema weitere Fragen haben, stehen Ihnen als Ansprechpartnerin Carola Pliska von der Niedersächsischen Landesschulbehörde zur Verfügung: Carola.pliska@nlschb.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln